Cima di Partüs


Published by Zaza , 22 September 2011, 08h26.

Region: World » Switzerland » Tessin » Bellinzonese
Date of the hike:21 September 2011
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Madöm Gross 
Time: 7:30
Height gain: 2200 m 7216 ft.
Height loss: 2100 m 6888 ft.
Accommodation:Portri (nett). Alpe Nèdro (bescheiden, aber schön gelegen)
Maps:1273

Die Cima di Partüs ist ein unscheinbarer Gipfel im Seitengrat, der vom Pizzo Cramosino Richtung Nordosten zieht und die Täler Nèdro und Cramosino trennt. Eine Besteigung bietet also die Möglichkeit, zwei der schönsten und wildesten Seitentäler der Leventina kennen zu lernen.

Diese Täler werden nur noch selten besucht, so dass man sich auf undeutliche Wege einstellen muss. Da aber die Landeskarte einen guten Teil des Wegnetzes noch wiedergibt und da mit den SAC-Führer (TI 2) von Giuseppe Brenna sowie mit der Homepage von Frank Seeger beste Informationsquellen zur Verfügung stehen, ist eine detaillierte Beschreibung der Route nicht nötig, abgesehen von einzelnen Hinweisen.

Route:

Bodio - Faidal (direkt) - Gher - Alpe di Nèdro - Partüs - Cima di Partüs - Bassa di Partüs - Miligorn - Bosco d'Aüt - Cagnago - Giornico

Verhältnisse:

Gut, aber ab ca. 2200 m etwas Neuschnee an schattigen Stellen, was besonders zwischen Cima und Bassa di Partüs etwas unangenehm war.

Hinweise:

 

  • Der alte Direktpfad (der Leitung des EW entlang) von Bodio nach Faidal ist in bescheidenem Zustand. Vermutlich ist die Begehung auch verboten, denn um auf den Weg zu gelangen, muss man zuerst einen hohen Zaun überklettern und sich dann 100 hm durch dorniges Gelände mühen. Dann aber stösst man auf einen interessanten Pfad mit vielen Treppen und Handläufen (diese sind im Zerfall begriffen).
  • Von der Bassa di Partüs kann man links des Grates durch ein Couloir recht einfach auf den Pizzo Cramosino steigen. So ist eine Verbindung mit dem Val Verzasca möglich.
  • Wildniswanderer, die von der schlechten Wegqualität im Val Cramosino (insbesondere zwischen Miligorn und Pian Tigiasc) nicht abschrecken lassen, können von Bosco d'Aüt die Querung anpacken, die seeger letztes Jahr beschrieben und etwas ausgeastet hat.


Die Tour ist für einen Tag lang, aber man kann sie gut in eine mehrtägige Wanderung einbauen, was dank des ausgedehnten Netzwerkes an Hütten in der Region gut machbar ist.

Der heutige Tourentag begann mit zwei Dämpfern: Gleich beim Bushalt Bodio, als ich auf dem Trottoir lief und zu den schönen Bergen schaute, trat ich auf eine sog. Tretmine. Wenn ich schreiben dürfte, was ich wollen täte...aber eben, das wäre Artismus ;-)
Und als ich beim EW über den Zaun kletterte, übersah ich einen vorstehenden Draht und schwupps, war mein linkes Hosenbein mit einem riesigen Lüftungsloch versehen. Tja, für Tessiner Touren wären Hosen aus Ripstop-Material nicht schlecht...


Hike partners: Zaza


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (5)


Post a comment

Seeger says: Wieder ein super Beitrag..
Sent 23 September 2011, 10h37
...über verlassene Tessinertäler!
Ciao Manuel
Traumhafte Tour exakt und dennoch persönlich aufgezeichnet.
Ich beneide Dich ein wenig. Doch der Aufstieg wäre für mich zu happig gewesen ;-(
Der Abstieg musste ich wegen Wetterwechsel trotzdem schaffen und war geschafft.
Mich freut, dass Du in diese Täler zurückkehrst. Die Täler, welche Du mir schmackhaft gemacht hast.
Cari saluti
Andreas

jimmy says: Blick auf Adulakette
Sent 28 September 2011, 14h52
Jaja, genau da gegenüber wandelten wir und haben hier hinübergeschaut und Pläne geschmiedet
(für nächstes Jahr,,,,hättest Du Lust?)
Danke für die schönen Aussichten
Andreas

Zaza says: RE:Blick auf Adulakette
Sent 29 September 2011, 11h20
Salut Jimmy,

warum nicht. Allerdings kenne ich diese (prächtigen) Seitentäler der unteren Leventina inzwischen recht gut, so dass ich etwas suchen müsste, um noch ein paar "neue" Pfade einzubauen. Wäre aber sicherlich machbar ;-)

Gruess, Manuel

jimmy says: RE:Blick auf Adulakette
Sent 9 October 2011, 18h34
z.B. Cascina di Lago(Marcri)-Pian Tasin-A.Tramoggia-Redra-Piano delle Formiche-A Rierna-A.Bri-a. Ghereresc- A.Ninagn-Sceng dell'Ovigh-(Val di Lodrino)?
Oder Alles schon bekannt?
Gruss
Jimmy

Zaza says: RE:Blick auf Adulakette
Sent 9 October 2011, 20h20
Schöne Gegend, in der Tat! Das Val di Bri ist eines der schönsten Tessiner Täler. In Piano delle Formiche war ich z.B. wirklich noch nie. Wie ich hörte, sind die Gebäude, die hier einzelne Ausgaben der LK noch anzeigen, ein Fehler. Da ist gar nix.

Wir können ja mal in Bern oder Umgebung auf eine Gazosa abmachen und Pläne aushecken ;-)

Gruess, manuel


Post a comment»