COVID-19: Current situation

Mit dem MTB durch ein für mich unbekanntes Jura - Lac de Joux


Published by joe , 23 August 2011, 20h46.

Region: World » Switzerland » Vaud » Waadtländer Jura
Date of the hike:20 August 2011
Mountain-bike grading: PD - Moderate
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VD 
Time: 2 days
Access to start point:Yverdon ist sehr gut mit öV erreichbar.
Accommodation:Am Lac de Joux einige Hotels und Privatunterkünfte.

Ich hatte meiner Frau versprochen, dass sie für dieses Wochenende in den Bergen Tourenwünsche äussern darf. Als Resultat unternahmen wir gemeinsam mit Berufkollegen meiner Frau eine 2-tätige Velotour, die auch sehr gut mit dem Rennvelo machbar ist. Übrigens: sportlich ambitionierte Fahrer können diese Runde auch an einem Tag unternehmen. Wir planten jedoch eine Übernachtung in Le Pont.

1. Tag:

Vom Bahnhof Yverdon-les-Bains sind wir südlich an Chamblon vorbei geradelt. Wir fuhren immer dem Canal Occidental entlang. Bei Les Vernes sind wir nach rechts abgebogen bis wir Suscévaz erreichen. Jetzt nach links bis wir bei Orbe / Bosceaz die Mosaique romaines d'Urba erreichen. Da wir relativ früh an diesem Ort angekommen sind, konnten wir das Mosaik leider nicht besichtigen. Die Öffnungszeit beginnt am Samstag erst um 13:30h.

Weiter geht es über Bofflens und Croy nach Romainmôtier. In der Maison du Prieur hielten wir für unsere Mittagsrast. Hier befindet sich das älteste (Benediktiner-)Kloster der Schweiz. Als Dessert konnten wir die Räumlichkeiten des ehemaligen Priorhauses besichtigen. Ich kann dies jedem kultur- und geschichtsinteressierten Wanderer (Velofahrer) sehr empfehlen. Übrigens: da es keine Speisekarte gibt, sollte man sich vorher über das Menü informieren. Es gibt nur alkoholfreie Getränke.

Über Envy führen wir zu P.762. Somit konnten wir die Hauptstrasse wieder etwas meiden und der Wald spendete Schatten. Weiterweg: Le Cosson - La Praz - P.934. An diesem Punkt wird die teilweise stark befahrene Passstrasse zum Col du Mollendruz (1180m) erreicht. Die Steigung ist relativ angenehm, aber sehr gleichmässig. Danach folgt eine genussvolle Abfahrt, die etwas Abkühlung bringt. Wir erreichen unser Etappenziel: Le Pont, der direkt am Lac de Joux (1004m) liegt. Nach dem Touren heisst es Tafeln.

2. Tag:

Nach einem ausgiebigen Frühstück umrunden wir den Lac de Joux im Uhrzeigersinn: Le Pont - L'Abbaye - Le Sentier - La Golisse. Hier wollte ich einen längeren Fotohalt an einer bekannten Uhrenfabrik einlegen. Aber wie immer im Leben: bei den besten Motiven ist der Akku leer. Vor einigen Minuten sind die letzten Kollegen an mir vorbei geradelt. Jetzt wollte ich sie einholen. Als ich bei Le Solliat vorbei fuhr, stellte ich fest, dass alle anderen über Les Esserts-de-Rive gefahren sind. Da aber unser nächster Treffpunkt wieder in Le Pont lag, fuhr ich schneller als sonst meine Route entlang. Aber bei P.1049 traf ich wieder auf die Kollegen. Über Le Séchy erreichten wir wieder Le Pont. Vor Le Pont wird das Panorama durch den Dent de Vaulion bestimmt. Leider steht dieser schöne Gipfel heute nicht auf dem Programm. Auf dieser Seeumrundung, wenn nicht zu spät gestartet wird, waren wir fast alleine und ungestört unterwegs. Somit konnten wir immer wieder den See von verschiedenen Seiten bewundern.

Weiter ging es über den unscheinbaren Col du Mont d'Orzeires (1060m). Dann in rasender Abfahrt hinunter nach nach Vallorbe. Ab hier haben wir die Hauptstrasse verlassen um ab dem Bahnhof nur noch über Seitenstrassen weiter zu fahren. Hier die einzelnen Etappen: Ballaigues - Lignerolle - L'Abergement - Baulmes - Vuiteboeuf - Orges - Giez - Les Tuileries. Jetzt sind wir wieder in der Nähe unseres Ausgangspunktes. Wir stürmen das Bahnhofsbuffet. Die Hitze macht einen schon zu schaffen. Glücklich und zufrieden geht es nach Hause.
 Übrigens: es gibt keine SpeisekartesÜbrigens

Anmerkung:
Distanz: ca. 100 km; höchter Punkt: Col du Mollendruz (1180m), niedrigster Punkt: Yverdon (435m).



Hike partners: joe


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»