COVID-19: Current situation

Von Waldenburg nach Hägendorf


Published by Domenic Pro , 7 August 2011, 16h49.

Region: World » Switzerland » Basel Land
Date of the hike: 9 July 2011
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BL   CH-SO 
Time: 1 days
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Route:ca. 25 Kilometer
Access to start point:Mit dem Zug via Liestal nach Waldenburg
Access to end point:Mit dem Zug von Hägendorf nach Hause
Maps:1:25'000 Nr. 1088 Hauenstein

Ich war inzwischen schon zahlreiche Male im Hauenstein-Gebiet unterwegs. Viele Touren in der Gegend sind schon ausgiebig beschrieben worden, einige auch von mir selbst. Dennoch möchte ich auch diese Tour kurz beschreiben, da diese meiner Meinung nach die abwechslungsreichste ist. Vom Start bis zum Ziel wird einem überall was geboten, es wird nie langweilig.

Zuerst geht es vom Bahnhof Waldenburg zur Ruine hinauf, dann dem Grat entlang an den imposanten Felstürmen vorbei zum alten Beobachtungsbunker auf der Lauchflue. Anschliessend führt der Weg an den alten Schützengräben aus dem ersten Weltrkieg vorbei zum Chilchzimmersattel. Von hier aus könnte man noch einen kleinen Umweg auf den Ruchen machen, da der Ruchen weglos ist, eignet sich dafür aber eher der Frühling, da man sonst mitten durchs Dickicht muss. Wir gingen vom Chilchzimmersattell direkt zum Pilatus von Basel-Land und Solothurn: der Belchenflue.

Weiter gehts zur Gwidemflue. Hier gilt es zuerst ein kleines Felsband zu überwinden (mit Ketten gesichert). Anschliessend auf einem in den Fels geschlagenen Weg dem Grat entlang bis der Weg wieder runter führt. Hier ist es ein kleines Stück etwas steil (T4).

Bald erreicht man dann die Höhenklinik Allerheiligenberg, wo sich auch eine Gartenwirtschaft befindet. Wir haben uns hier einen Coup gegönnt. Anschliessend geht es dann durch die Tüfelsschlucht hinunter nach Hägendorf.

Hike partners: Domenic


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»