Chüebodenhorn (3070m)


Published by أجنبي , 2 August 2011, 21h41.

Region: World » Switzerland » Tessin » Bellinzonese
Date of the hike: 1 August 2011
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   CH-VS   Gruppo Pizzo Rotondo 
Height gain: 1460 m 4789 ft.
Height loss: 1460 m 4789 ft.
Route:All'Acqua – Rifugio Cassina Baggio – Gerenpass – Chüebodenhorn Gerenpass – Rifugio Cassina Baggio – Capanna Piansecco CAS – All'Acqua
Access to start point:ÖV bis All'Acqua
Access to end point:ÖV ab All'Acqua
Maps:LK 1:25.000: 1251 Val Bedretto

Beim dritten Anlauf hat es endlich geklappt und wir haben das Chüebodenhorn erreicht!

Nachdem ich im Juni und im Juli bereits am Chüebodenhorn gescheitert war und mir geschworen hatte, nur bei gutem Wetter im Norden und Süden es nochmals zu versuchen, unternahm ich am Sonntag meinen dritten Anlauf. Schon bei der Anreise im Postauto von Airolo war ich guten Mutes, dass es heute klappen würde.

Recht zügig liefen wir von All'Acqua hoch zur Alpe di Rotondo. Diesmal kürzten wir den Normalweg oft ab und bogen etwas unter der Capanna Piansecco nach links ab. So erreichten wir die Alpe di Rotondo auf etwas direkterem Weg. Am rechten Ufer des Ri dell'Acqua liefen wir dann dem markierten Weg entlang. Der Anstieg zum Rifugio Cassina Baggio wurde zusehends steiler, doch nach 1h 10min (ab All'Acqua) erreichten wir die Hütte bereits. Der prüfende Blick hoch zum Gerenpass motivierte uns: Es war zwar bewölkt, doch die Bewölkung zog vorbei und es bildete sich keine graue, zähe Suppe.

Nach kurzer Rast folgten wir den roten Punkten durch die grossen Felsbrocken. Die Punkte wurden seltener, doch Steinmännchen boten fortan Orientierungshilfe. Im Abstieg stockten wir viele davon auf. Zu Beginn des steilen Aufstiegs zum Gerenpass führte der „Weg“ durch mittelgrosse Felsbrocken, im oberen Teil aber mehr durch kleineres Geröll.

Wenig unterhalb des Gerenpasses bogen wir etwas übermütig in die Südwestflanke des Chüebodenhorns ab. Was sich als etwas umständlicher Fehler erwies, denn hier war das Geröll oft ziemlich los. Im Abstieg bemerkten wir dann, dass der eigentliche „Normalweg“ erst auf der Passhöhe abzweigt. Bald erreichten wir aber diese „Normalroute“, der wiederum meist mit Steinmännchen und eher selten mit roten Pfeilen markiert ist. Vor lauter Bäume den Wald nicht sehen, heisst's ja. Hier war's oft umgekehrt: Vor lauter Geröll erblickten wir oft die Steinmännchen kaum. Nichtsdestotrotz fanden wir uns oft aber auf dem „Weg“ wieder. Aber eigentlich schien es meist egal, wo man hochkraxelte, Hauptsache es ging hoch Richtung Gipfel.

Im Aufstieg geht's zuerst durch die Südwestflanke, im oberen Teil dann aber durch die Westflanke bzw. vor allem auf den Südwestgrat des Chüebodenhorns. Gegen oben wurde das Geröll zusehends stabiler, fand ich. Wer Kraxeln und leichtes Blockklettern mag ist hier definitiv am richtigen Ort. Drei Stunden nachdem wir in All'Acqua losgelaufen waren standen wir auf dem Chüebodenhorn. Die Suche nach einem Gipfelbuch verlief erfolglos. Wir fanden bloss einen alten, kaputten Behälter des SAC Ticino mit einem Stück Holz drin.

Der Abstieg erfolgte über die selbe Route, wobei wir dem schmelzenden Chüebodengletscher einen ausgiebigen Besuch abstatteten. Pinguine oder Eisbären hätten hier irgendwie hin gepasst, auf dem Gletschersee schwammen einige Eisschollen. Unten auf der Alpe die Rotondo wiederum wählten wir nicht die direkte Variante nach All'Acqua, sondern jene die eine Kaffeepause bei der Capanna Piansecco SAC erlaubte.

Rückblickend auf meine beiden erfolglosen Versuche am Chüebodenhorn, bei welchen ich jeweils auf dem Gerenpass umkehrte, erwiesen sich die Entscheidungen zum Abbruch als sehr vernünftig. Bei schlechter Sicht, Wind, Kälte und Nässe vom Pass auf den Gipfel zu kraxeln wäre wohl alles andere als lustig gewesen und die Orientierung ziemlich schwer gefallen.


Hike partners: أجنبي


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4
31 Jul 13
Chüebodenhorn 3070 m · Bergstiger
T4 I
T4 I
PD I PD
23 May 19
Chüebodenhorn (3070m) · m323
T4- F I
14 Aug 19
Chüebodenhorn 3070 m · paolo aaeabe

Comments (2)


Post a comment

alpinos says:
Sent 3 August 2011, 19h34
Gratulation zum Chüebodenhorn, schön, dass das Wetter nun gepasst hat! Klasse Fotos vom Gletscher, die Strukturen sind super in Szene gesetzt.

Viele Grüsse

Alpinos

أجنبي says: RE:
Sent 3 August 2011, 20h02
Thx!!!


Post a comment»