COVID-19: Current situation

Rund ums Guraletschhorn


Published by pizflora , 18 July 2010, 15h39.

Region: World » Switzerland » Grisons » Valsertal
Date of the hike:15 July 2010
Hiking grading: T4- - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 5:00
Access to start point:Zervreilasee - Kapelle

Diesmal sind PizFlora (SW) und Begleitung (CR) nicht im Dienste des Gipfelflora-Projekts auf Pflanzenpirsch, sondern spiegeln im Auftrag einer anderen Organisation nach Vögeln. Leider hat aber besagte Organisation kein unmittelbares Interesse an einem Gipfelerfolg unsererseits, deshalb dürfen wir zum Vögel Kartieren den Berg bloss umrunden, nicht besteigen - dafür gleich zweimal, an verschiedenen Daten.

Start vom Guraletschsee kurz vor Sonnenaufgang, bei Temperaturen von wenig über dem Gefrierpunkt und Rauhreif auf dem Bivaksack. Von da richtung O in eine Scharte hinauf bis kurz vor den namenlosen Pass bei P.2736, wo am Rand des Km-Quadrats die Aufnahme beginnt. Im Schatten ist mit Vögeln nicht so viel los, aber auf dem Pass, in den ersten Sonnenstrahlen, flattert und singt es plötzlich überall. Ein kurzer Frühstückshalt mit Feldstecher vor den Augen, dann in breiten Kehren den Hang und die Blockschutthalde hinunter richtung südlicher Quadrat-Rand. An der S-Wand des Guraletschhorn das ornithologische Highlight des Tages, 2 Mauerläufer. Durch eine grasige Runse erklimmen wir dann den obersten Punkt des Blattapirg, und gehen auf Umwegen (um das Terrain möglichst gut abzugehen und alle Vögel zu "erwischen") zum Seelein bei P.2681 auf dem Pass zwischen Ampervreilhorn und Guraletschhorn. Von da in grossen Schlaufen über Blockschutt und zwischen Felsbändern hinunter bis kurz oberhalb des Ampervreil-Sees, und wieder hinauf zum Hennasädel. Nach einem kurzen Abstecher durch die steilen Blockschutthalden des W-Hangs zurück zum Guraletschsee zum kühlenden Bad und Mittagsschlaf...

Wunderschöne Gegend mit für die Höhe erstaunlich vielen Vögeln.



Hike partners: pizflora


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (3)


Post a comment

fuemm63 says: hallo pizflora
Sent 26 July 2010, 10h26
danke für den bericht! zwischen zerfreilastausee und peiltal bin ich auch häufig, botanisch und faunisch ein hochinteressantes gebiet - welche vögel habt ihr denn nun gefunden (ausser den highlights in form von mauerläufern)? kann ich das irgendwo nachlesen? merci & gruss
fuemm63 (gerade zurück von 2 tourenwochen in vals ;)

pizflora says: RE:hallo pizflora
Sent 26 July 2010, 10h51
hallo, ich habe die Beobachtungen auf ornitho.ch eingetragen, wenn du auf "letzte 15 tage" und GR beschränkst, solltest du die Sachen jetzt noch sehen können (nach 15 Tagen musst du ein eigenes Account haben, um die Beobachtungen einsehen zu können - würde ich dir aber sowieso empfehlen, wenn du ornithologisch interessiert bist, macht Spass!!). Wir haben ausser den brütenden Mauerläufern die meisten "normalen" alpinen Vögel gesehen, also Steinschmätzer, Alpenbraunelle, Hausrotschwanz, Schneefink (nur beim 2. Rundgang), Alpendohlen, Steinadler, Turmfalke, und dazu beim 1. Rundgang noch eine Ringdrossel (rel. erstaunlich für diese Höhe). Ein wirklich schönes Gebiet, ich war vorher noch nie dort und bin der Vogelwarte/dem BDM dankbar, dass sie mich an solche Orte schickt!
Herzlichen Gruss, S.

fuemm63 says: RE:hallo pizflora
Sent 26 July 2010, 11h31
Danke für Infos. Habe grad auf ornitho.ch einen Account eröffnet, tolle Seite! Mich interessieren durchaus auch die Normalfälle ;) Phänomenal ist immer wieder der Turmfalke zwischen Zerfreilastausee und Guraletschsee zu beobachten. Beim Abstieg vom Fanellhorn habe ich ihn rel. gut fotografieren können: http://www.hikr.org/gallery/photo324473.html?post_id=25778#1
Merci & Gruss
P.
PS: Gerne helfe ich das nächste Mal mit :)


Post a comment»