Rigi Bänderweg


Published by aloha , 8 July 2010, 09h47.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike: 6 July 2010
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Rigigebiet   CH-SZ 
Time: 4:00
Route:Seebodenalp - Holderen - Ronenboden - Bänderebänkli - Rigi Kulm - Rigi Staffel - Seebodenalp
Access to start point:PP auf der Seebodenalp (kostenpflichtig), oder Seilbahn Küssnacht - Seebodenalp

Ich habe auf hikr das erste Mal von der sog. Bänderenroute auf die Rigi gelesen, und die Beschreibungen haben mich sofort fasziniert.
Ich wusste, dass ich den Weg auch irgendwann unter die Füsse nehmen würde.
Heute war es nun soweit :-)
Weil die Rigi den ganzen Morgen verhangen war, bin ich erst gegen Mittag, als sich die grauen Wolken lichteten, losgefahren.  
Die Route Küssnacht - Seebodenalp bin ich im April ja schon mal hochgewandert, aber ausser dass ich Rehe und Eichhörnchen gesehen hatte, war der Weg nicht besonders reizvoll... nur ziemlich lang. Darum habe ich beschlossen, diesmal direkt ab Seebodenalp zu starten. 

Dank der vielen bestehenden Beschreibungen der Route habe ich den Weg ganz gut gefunden.
Der Einstieg nach dem Waldstück bei Holderen hat man am Morgen wegen hohem Gras noch sehr schlecht gesehen, wenn ich nicht gewusst hätte, dass er genau dort sein muss, hätte ich ihn bestimmt verpasst.
Abends beim Abstieg war die Wiese frisch gemäht, jetzt ist der Weg recht gut ersichtlich.

Ab und zu weisen blaue Punkte an Bäumen den Weg, einmal habe ich die aber ca. 50m weiter unter mir gesehen.. ob es da 2 mögliche Routen gibt? Keine Ahnung.. Als ich bei der Ronenboden-Hütte ankam wusste ich aber, dass ich nicht so falsch gelaufen sein konnte.

Nach Ronenboden kommt man in einen dichten Tannenwald, wo sich die Spuren irgendwie verlieren und die Route nicht mehr klar ersichtlich ist. Man sieht auch nur noch Tannen so weit das Auge reicht, kann sich also nicht mal an den Nagelfluhfelsen orientieren. Ich bin nach gutdünken irgendwie so nach oben rechts gegangen und irgenwann war da wieder ein Pfad.. war wohl weibliche Intuition ;-)

Der nächste Anhaltspunkt, der mir Sicherheit verlieh, war der markante orange Pfosten.
Dann begannen die interessanten Kraxeleien. Zum Teil war es noch etwas matschig vom Regen am Morgen, aber insgesamt gut zu meistern.

Die blühende Wiese beim Bänderebänkli und die Aussicht waren atemberaubend! Ich machte mal Pause, und schrieb mich ins Bänderen-Buch ein. Das ist schon fast halb voll!
Ich staunte, dass es eigentlich fast täglich Einträge gibt. Ich war heute auch schon die Zweite! 

Als ich zum Gipfel hoch schaute, dachte ich zuerst, dass ich noch ziemlich viel vor mir hätte. Doch ich hatte mich getäuscht, ich war dann schneller oben als erwartet.
Nach der letzten, kurzen Kletterei war ich erstaunt über das Wegnetz dort oben! Viele kleine Pfade die auch noch in andere Richtungen führten (einer z.B. parallel zu einem Felsband in Richtung Staffel.. aber ob der begehbar ist oder irgenwann im Nichts verschwindet habe ich nicht nachgeprüft). 
Also dort oben muss man nochmal wachsam sein und immer gut das Ziel avisieren (ganz links der Aussichtsplattform, bei den Wegweisern). Dann kann eigentlich nichts schief gehen.

Oben angekommen, bin ich mit meinen verdreckten Wanderschuhen ziemlich aufgefallen. Es schien so, als ob ausser mir niemand auf die Rigi wandert.. Denn alle Anwesenden (besonders viele waren's nicht) trugen Sandalen oder bestenfalls Turnschuhe.. ;-)
Ach ja, genau 2:30h habe ich (inkl. Pause) für die Route gebraucht.

Abgestiegen bin ich dann aus Zeitgründen nicht wie geplant via Chänzeli - Altruedisegg - Seeboden, sondern direkt via Staffel - Seeboden.



Die Bänderenroute hat mir super gut gefallen! Abwechslungsreich, ein bisschen herausfordernd und abgeschieden. Ganz nach meinem Geschmack :-)
Bestimmt steige ich dort mal wieder hoch!


Hike partners: aloha


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T5
26 Jul 11
Bänderenweg - Grüeziweg · Kieffi
T4+
5 Jun 11
Bänderenweg · Kieffi
T5
14 Oct 10
Knapp aus dem Nebel raus · Kieffi
T5
6 Oct 10
Herbsttour auf die Rigi · Kieffi
T4

Post a comment»