Fiamma - Wahrzeichen des Bergells


Published by Sherpa , 13 June 2010, 19h16.

Region: World » Switzerland » Grisons » Bregaglia
Date of the hike:11 June 2010
Climbing grading: 5c (French Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Access to start point:Pranzaira - Albigna Seilbahn - Albigna Stausee
Accommodation:Albigna Hütte SAC

Fiamma - Wahrzeichen des Bergells


Auf dem Programm stand eine herrliche Kletterei in bestem Granit auf den Spazzacaldeira. Ziel war die legendäre Fiamma. Der bizarre Granitzacken der Fiamma ist das Wahrzeichen vom Bergell!
 
Gestartet sind wir früh am Morgen in der Albigna Hütte. Der Wanderweg, welcher teilweise noch mit Schnee bedeckt war, führte uns zum tiefer gelegenen Albigna Stausee.

Auf der gegenüberliegenden Seite des Staudammes befindet sich die Wartungshütte. Bei der Hütte sind wir über Wiesen in nordwestlicher Richtung zum Einstieg hochgestiegen.

Die Route führt durch einige überwachsene Felsformationen in leicher Kletterei (3a) hoch und dann über ein Grasband zu einem Kamin, den eigentlichen Einstieg in den Nord-Ost Grat.
Die erste Seillänge (4c)  ist noch mit Borhaken abgesichert, der Stand jedoch etwas unbequem an einem Felszacken auf der westlichen Seite.

Nach dieser Seillänge führt die Route durch Felsformationen in Gehgelände bis zu einem weiteren Standplatz. Dieser ist mit einer Borplatte und einem älteren Muniring versehen. Ab hier gilt es den weiteren Routenverlauf selber abzusichern. Es finden sich zahlreiche Möglichkeiten Friends und Keile zu verwenden. Die anstehenden 5 - 6 Seillängen (4a) führen hoch zu einer kleinen Abseilstelle (5-6 Meter).

Nach der Abseilstelle über ein Geröllfeld am kurzen Seil westlich weiter bis zu einem Couloir. Dieses hoch zum Gipfel. Dort den Felsen auf der Nordseite umgehen.

Hier steht sie! Die legendäre Fiamma!!

Doch bevor wir uns ran wagen, zuerst Mittagessen. Eine Stärkung und etwas gut Zureden ist nötig. Benötigt das Erklettern der Fiamma schon etwas Mut. Hier ist man ziemlich ausgesetzt und hat reichlich Luft unter den Füssen. Hat man die Flamme erst mal erklettert, ist das Glücksgefühl hoch!

Einfach toll hier auf der Flamme zu stehen!

Der Abstieg führt  wieder nördlich um den Fels. Dann in westlicher Richtung etwas unterhalb des Grates weiter gehen (teilweise Steimanndli) bis zum Couloir mit einer Abseilstelle (ca. 30 Meter). Nach dem Abseilen auf dem Weg runter zum Staudamm.

Topos:
Plaisir Süd


Hike partners: Sherpa


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

VII
T5 5c
25 Jul 15
La Fiamma! · Alpin_Rise
D 5c
T4+ V
T5 5c
29 Aug 15
Fiamma - La Flamma · Sherpa

Comments (2)


Post a comment

Seeger Pro says: Woll, Woll..
Sent 14 June 2010, 10h23
..du machst ja Sachen!
Gratuliere. Ich habe den Mut nicht gehabt und dabei war ich sooo nah.
Herrlicher Bericht und tolle Fotos.
Danke.
Cari saluti
Andreas

Sherpa says: RE:Woll, Woll..
Sent 14 June 2010, 10h37
Sali Andreas,
danke für dein Kommentar. Es war eine tolle Tour. Wie du richtig sagst, braucht es schon etwas Mut hier hoch zu klettern. Es ist ja eine ziemlich luftige Sache. Aber richtig toll.
Gruss Sherpa


Post a comment»