"Flue-Trilogie" (Bützi 917m, Stockflue 1137m, Rigi-Hochflue 1698m)


Published by Bombo , 19 April 2010, 21h19.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:19 April 2010
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Rigigebiet   CH-SZ 
Time: 4:00
Height gain: 1315 m 4313 ft.
Height loss: 1315 m 4313 ft.
Route:Brunnen (P.506, westlich v. Chräjen) - Bützi 917m - Stockflue 1137m - Obertimpel - Gottertli 1396m - Egg - Spitz - Rigi-Hochflue 1698m - Zilistock - Bärfallen - Rüti - Dörfli - Struss - P. 506
Access to start point:Brunnen - Wilen - P.506 (Platz für 1 PW, der Strasse folgend weiter oben nochmals ca. 3 PW's)
Maps:LK 1:25'000, Bl 1251 "Rigi"

"Flue-Trilogie" anstelle Sächsilüüte- & isländischer Vulkanrauch


"Wenn's in Züri chlöpft und sächsilüütet,
wüssed d'Zürcher nöd was Brunnen büütet.
Bützi, Stock- und Rigi Hochflueh - richtigi Abentüür
1000 mal besser als so es Unterländer Böögge-Füür!"



Eigentlich hätte es heute ein "Auslaufen" für die letzten Skitouren-Tage im Aletschgebiet  geben sollen - da bietet sich der Hikr-Klassiker "Bützi / Stockflue" perfekt an, zumal dieser nicht weit vom Wohnort ist. Aus diesen beiden Felskraxlereien wurde dann aber doch gleich die gesamte "Flue-Trilogie" (ich nenn sie jetzt einfach mal so) - zu schön ist die Rigi-Hochflue 1698m, um sie einfach links liegen zu lassen.

Berichte für das Bützi 917m und die Stockflue (Duumen) 1137m gibt es hier auf hikr.org mehr als genug, so verweise auch ich auf diese. Ich selbst stützte mich auf die Berichte von Schlumpf, alpinos und chaeppi (mit Alternativ-Vorschlägen), mit welchen kartenlos drauflos gekraxlet werden kann.

Auch für die Rigi-Hochflue 1698m existieren zahlreiche Berichte - da ich vor knapp 1 Jahr bereits oben war, kannte ich die Route, dennoch hier nochmals der Bericht vom Mai 2009.

"Terrain-Update": Bützi & Stockflue problemlos begehbar (ich wählte für die Stockflueh den Zustieg via Hütte, ebenfalls problemlos). Hochflue muss gegenwärtig noch aufgepasst werden - es gilt ca. 3 Schneefelder zu queren, welche heimtückisch auf nassem Gras an Steilhängen liegen. Die Stelle, wo man an einem langen Drahtseil vertikal nach oben kraxelt, musste ich links umgehen, da auch dort ein tückisches, ausgesetztes Schneefeld liegt. Ca. auf halber Drahtseillänge querte ich dann von links kommend direkt ins Seil rüber. Kamin und Abstieg wieder problemlos begehbar.

Wie schon chaeppi in seinem Bericht schrieb, die Schwierigkeiten der Tour liegen meiner Meinung nach nicht in den Kletter- oder Kraxelpassagen, sondern mehr im rutschigen Untergrund, welchen man im Zustieg zur Rigi-Hochflue antrifft. Ein Stock leistet hier gute Dienste, für den langen Abstieg via Bärfallen 851m helfen auch 2 Stöcke gegen frühzeitige Knochenprobleme...


Fazit:

Die "Flue-Trilogie" bietet sich perfekt als 3/4-Tagestour an und hinterlässt mit den einzelnen Kraxeleinlagen garantiert ein positives Gefühl im ambitionierten Wanderherzen. Für mich hat sie Wiederhol-Charakter - sei es einfach so zum Spass oder als gutes Konditionstraining.


Marschzeiten: (ohne Ess- jedoch mit Fotopausen, zügiges Gehtempo, Zeitfresser wegen Schneefelder)

Brunnen (P. 506, westlich von Chräjen) - Rigi Hochflue: 2h 32min
Rigi Hochflue - Zilistock - Bärenfallen - Brunnen (P. 506, westlich von Chräjen): 1h 23min
Gesamt-Marschzeit: 3h 55min

Hike partners: Bombo


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (3)


Post a comment

alpstein Pro says: 3 Std. 55 Min
Sent 20 April 2010, 06h54
Wow, da hast Du aber mächtig Gas gegeben ;-)

Grüße
Hanspeter

Bombo says: RE:3 Std. 55 Min
Sent 20 April 2010, 07h36
Das stimmt, bis auf den Zustieg zur Hochflue lief es ziemlich gut - ich gönnte mir aber auf den 3 Gipfeln auch jeweils sehr lange Pausen (Bützi & Stockflue ca. je 1/2h, Hochflue schätzungsweise knapp 1h) - so gab's dann genug Energiereserven für einen "raschen" Abstieg :-)

Gruess
Dominik

mardom says:
Sent 22 April 2010, 10h02
Danke für den Bericht, werde am Samstag diese Wanderung machen und freue mich riisig darauf!


Post a comment»