COVID-19: Current situation

Kaskarspitze(2580m) - ein schöner Konditionsgipfel


Published by ADI , 6 March 2010, 12h55.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Karwendel
Date of the hike:27 August 2008
Hiking grading: T4+ - High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Mountain-bike grading: PD - Moderate
Waypoints:
Geo-Tags: A   D 
Time: 10:00
Height gain: 1750 m 5740 ft.
Height loss: 1750 m 5740 ft.
Route:Scharnitz-Gleirschhöhe-Gleirschtal-Möslalm-Samertal-Kaskar-Gipfel
Access to start point:Mit dem PKW über die B 2 von Mittenwald kommend nach Scharnitz(964m). Parken am Ortsende links hinten bei der Kiesgrube, so kann man die 6 Euro Tagesmaut sparen.
Access to end point:MTB - Auffahrt bis zum Abzweiger (WW Kaskarspitze), dort Bikedepot und weiter zu Fuß
Accommodation:Pfeishütte(1922m)
Maps:Kompass Nr. 26 Karwendelgebirge 1 : 50000, oder AV-Karte 5/2,mittleres Blatt 1:25000

Ich kenne Leute, die gehen bei bestem Bergwetter ins Fitneßstudio auf's Laufband oder auf den Treppensteiger.
Mir ist da die Outdoorvariante lieber....

Die Kaskarspitze ist hier ein idealer Berg um seine Kondi aufzufrischen. Man hat hier alles, was man braucht: eine zünftige MTB-Auffahrt, herrliche Landschaft, ein bischen Kraxelei, einen ruhigen Gipfel und a scheene Aussicht, was will man mehr?

Los geht die Tour in Scharnitz, bei der Gleirschhöhe(1069m) geht's ab ins schöne Gleirschtal und hoch zur Möslalm und weiter Richtung Samertal.
Nach dem Kreidenegg hat ein schlimmes Hochwasser 2005 schwere Vermurungen hinterlassen, die Strasse ist hier sehr blockig zu fahren. Eventuell muß man hier halt auch ein paar Meter schieben.
Die echte Uphillprüfung kommt nach der ersten markanten Kehre, hier wird's für MTB-Normalverbraucher leicht kriminell.
Also, ich bin hier sicher schon gut 10 Mal hochgebikt, bzw. besser geschoben. Immer wieder hab ich mir vorgenommen: heut' pack ich's.... es blieb immer bei diesem Wunschvorhaben.
Hier ist es echt sausteil, mit lockeren Untergrund, blockig.....hier ist es keine Schande zu schieben.
Beim Wegweiser Kaskarspitze ist Bikedepot, weiter geht's jetzt zu Fuß. Nach 2 Stunden im Sattel ist eine kleine Poentlastung auch ganz OK.
Jetzt geht's recht abwechlungsreich im öden Kaskar hoch. Im oberen Drittel hat's dann noch ein paar Kraxelstellen I und II-. Der IIer des AV- Führers ist schon etwas übertrieben. Gute, trittsichere Geher sollten hier keine ernsten Probleme haben.

Runter geht's wie rauf, eine schöne Kondirunde, die anschließende Bike-Abfahrt ist ein Hochgenuß.
Die vermurten Stellen werden unten dann auf einer neu angelegten Umgehungsstraße nach links umgangen, wo man aber nochmal 100 HM auffahren muß. Wer dazu keine Lust hat, der muß eben auf der verblockten Strasse abfahren. Nimmt man die neue Route, so sind es gut 1750 HM für diese Tour.

Erstersteiger dieses schönen Karwendelgipfels: Hermann von Barth, am 1. August 1870.

Hike partners: ADI


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»