COVID-19: Current situation

Fil da Tuoi


Published by hgu , 5 March 2010, 19h25.

Region: World » Switzerland » Grisons » Basse Engadine
Date of the hike: 3 March 2010
Ski grading: F
Waypoints:
Geo-Tags: Piz Cotschen-Gruppe   CH-GR 
Time: 5:00
Height gain: 1200 m 3936 ft.
Height loss: 1200 m 3936 ft.
Accommodation:prima Pensionen in Guarda (Pension Val Tuoi)
Maps:249 S

Als drittes Ziel unseres Kurztrips auf die sonnige Südseite der Silvretta haben wir uns den/die Fil da Tuoi ausgesucht.
In der Vermutung, es handelt sich dabei um einen Grat, bzw. dessen höchsten Punkt, haben wir Bestätigung bei unserer lieben Wirtin von der Pension Val Tuoi erhalten.
Sie übersetzte Fil da mit  "Faden des..." oder "Draht des..." !

So machten wir uns also erneut auf den Weg durch`s Val Tuoi in Richtung Chammona Tuoi.
Schon vor der Alp Suot, etwa bei 1960 m, leitete uns eine gute Spur nach Nord-Osten, dem dortigen ausgeprägten Rücken entgegen. 
Nach ca. 200 Höhenmeter querte die Spur dann lawinenkritisch über eine steilere Rippe auf den zielführenden Rücken hinauf.  
Zögerlich und nach Alternativen vergeblich suchend, haben wir uns dann ebenfalls in der Spur  hinauf getastet.
(Besser wäre hier ein Aufstieg etwas weiter nördlich über den dort befindlichen Rücken gewesen)
Nach einer kurzen Rast ging es dann leicht bis zur oberen Linksquerung, die uns beim "Lai Verd" zum Schlussanstieg leitete.
Auch hier war ein lawinenkritischer Bereich vorsichtig und behutsam zu passieren.

Mit wenig Mühe erreichten wir dann den Grat und über diesen in südlicher Richtung den höchsten Punkt, Fil da Tuoi, unmittelbar unter dem Piz Cotschen, bei 2867m. 
Der Grat war/ist mit Vorsicht zu genießen, da er nach Nord-Ost teils deutlich überwechtet ist!

Die Abfahrt erfolgte anfangs streng entlang der Aufstiegsspur, um nicht in die triebschneefegüllten und damit lawinengefährdete Hänge zu geraten.
Ab einer Höhe von ca. 2700 Metern führt die Abfahrt dann über einen etwas nördlich liegenden Rücken hinunter dem Hüttenweg entgegen.
Die obere Hälfte unserer Abfahrt konnten wir in schönem -wenn auch schweren- Pulver genießen.
Ab der Mitte (ca. 2400 m) durften wir uns wieder durch "gedeckelten" und später tiefen Faulschnee kämpfen.
In zügiger Fahrt ging es dann wenig später über den Hüttenweg zurück nach Guarda.

Wieder eine tolle Tour ....und als Gesamtfazit:

Vom 01. bis 04.03.10 in Guarda! Drei prima Touren, bestes Tourenwetter, super Pension (Pension Val Tuoi),  grandiose Tourenpartner und bei "erheblich" viel gelernt und gesund wieder in Köln angekommen!

Hans-Gerd, im März 2010
 

Hike partners: hgu


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T5
T3+
2 Aug 11
Fil da Tuoi · kobi
T3
WT2
F
5 Mar 11
Chamanna Tuoi · halux

Post a comment»