Stockizug - Riedberg (ca. 1500 m.ü.M.)


Published by Gallia55 , 13 December 2009, 16h40.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:21 May 2009
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR 
Time: 6:00
Height gain: 1200 m 3936 ft.
Height loss: 1200 m 3936 ft.
Route:Erstfeld - Sagerberg - Bärlibutz - Unter Stockizugboden - Riedberg - Hoferli - Erstfeld
Maps:1192 Schächental

Alleine hoch über dem Reusstal.

Zugegeben, der Weg von Erstfeld entlang dem Strässchen hinein ins Erstfeldertal ist etwas langweilig, aber zum Einwärmen durchaus geeignet. Nach der Brücke beim Sagerberg (Pkt. 787) gings gleich richtig zur Sache. Der sehr steile Weg durch den Wald hinauf musste verdient werden. Hier trafen wir wieder auf das Strässchen und gleich zur ersten "Schlüsselstelle": die Überquerung der Reckenlaui. Im Sommer kein Problem, war das Tobel jetzt dick gefüllt mit betonhartem Schnee. Entschlossener Stockeinsatz und markige Fusstritte führten schliesslich auf die andere Seite. Aber... ein Blick auf die Karte deckte schonunglos das Unvermeidbare auf: das Strässchen verläuft hier im Zick-zack... also weiter oben nochmals über den Graben. Und, die paar Höhenmeter machen es aus, hier war der Schnee noch dicker, härter, steiler...  Jedenfalls lagen die Nerven etwas blank und vor lauter Schiss vergassen wir zu fötelen.

Oberhalb vom "Bärlibuz" (Pkt. 1170) waren die Schwierigkeiten aber erst einmal vorbei. Weiter gings auf dem Strässchen zum Pkt. 1330 und hier nach rechts hinauf auf den "Unter Stockizugboden", nahe Pkt. 1421. Hier lag die zweite "Schlüsselstelle", diesmal in der Kategorie Kartenlesen. Da meistens gar nicht, oder zumindest nur spärlich signalisiert, ist die Wegsuche ab diesem Punkt eine echte Herausforderung. Aus dem Gefühl heraus entschieden wir uns für die Pfadspur, welche als logische Fortsetzung des bisherigen Weges geradeaus weiterführte, was sich aber als Irrtum erwies. Im Nachhinein stellten wir fest, dass wir den Weg nach links, steil hinuter hätten wählen sollen. Ein Schild mit der Aufschrift "Felsenweg" , liess uns, zusammen mit dem einsehbaren Wegverlauf der ersten 100m, zur irrigen Vorstellung verleiten, direkt durch den Stockizug nach Erstfeld absteigen zu müssen.

Wie dem auch sei, umkehren kam nicht mehr in Frage, also weiter auf dem immer schmaleren, teilweise ausgesetzten Weg,  über morsche Holzleitern und unsichere Tritthilfen durch den Wald hinauf zum Riedstafel (ca. 1420 m.ü.M.). Ein interessanter und vermutlich kaum mehr begangener Weg als schöne Entschädigung für die falsche Wegwahl.

Vom Riedstafel hinunter nach Riedberg und über Hoferli (Pkt. 947) in den Talboden und weiter nach Erstfeld.

Fazit: Hübsches Unternehmen mit grosser Wahrscheinlichkeit, niemandem zu begegnen.

Tipp: Der Weg von Riedberg über Hofstetten zum Arnisee ist weiss-blau-weiss markiert und sehr empfehlenswert.



Hike partners: Gallia55


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»