Erster Bericht über eine Skitour zum Muot da Cler (Silvretta/Unterengadin)


Published by Heidelberger Gipfelsammler Ötzi II , 13 February 2024, 22h29.

Region: World » Switzerland » Grisons » Basse Engadine
Date of the hike:12 February 2024
Ski grading: AD-
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 

Leider übersah ich, dass ich für diese Tour am Pra da Punt hätte parken und so inklusive Rückweg eine Stunde hätte sparen können. Bei der letzten Tour ins Val Tasna hatte ich auch dort geparkt, es inzwischen aber wieder vergessen!

Nach überstandender schwerer Erkältung brauchte ich mehr als eine Stunde länger als gedacht zum Gipfel.

Die Abfahrt wurde durch diffuses Licht erschwert, das die am Nachmittag aufgezogene Bewölkung verursachte. Auf dem großteils harten Schnee lag je nach Höhe 5-15cm Pappschnee, der die Abfahrt angenehmer gestaltete.

Vom Pra da Punkt ging es über einen teilweise steilen, schneebedeckten Fahrweg bis zur Alp Vermala. Dort geht es am günstigsten rechts des Bachs bis zu einer Brücke, über die man zum Plan d'Agl gelangt. Ich querte auf der linken Seite des Bachs, was nicht so angenehm war. Nach einigen hundert Metern auf ebener Fläche steigt man über einen mäßig steilen Hang oberhalb des Talgrundes zu eine Alpe auf, deren Hütten sich tief eingeschneit zeigten.

In ihrer Nähe überschritt ich wieder den Bach über eine Schneebrücke. Flach, ein Stück auch eben, geht es durch das Tal bis in knapp 2180m Höhe, wo ich in nach links abbog und in einem steil ansteigenden Geländeeinschnitt mit vielen Spitzkehren aufstieg. Man könnte auch den steilen Hang nach rechts querend aufsteigen zu einem Geländerücken, über den es weiter aufwärts geht. Weiter oben kann man schließlich nach links Richtung Muot da Cler queren.
In dieser Höhenlage lag etwa 10cm pappiger Neuschnee. 

Schließlich verließ ich den Einschnitt (zu früh) nach links und stieg über teils steile Hangpassagen zu einem flachen Bereich auf. Das Gelände wird dann wieder steiler. Schließlich geht es über einen bis ca. 35° steilen Hang in eine 2666m hochgelegene Scharte. Über einen Rücken geht es auf eine ca. 2710m hohe Erhebung und nach kaum mehr als 10m Höhenverlust weiter am Kamm zum höchsten Punkt des Muot da Cler. Die letzten Meter sind sehr steil, aber mit Skier zu bewältigen.

Ich fuhr auf der anderen Seite des Berges ab. Leider musste ich über rutschigen Schieferschutt zum Beginn des Schnees absteigen. Die ca. 15cm Lockerschneeauflage hatte eine Neigung, abzurutschen. Der Hang ist dort bis 40° steil. Jedenfalls war ich vorsichtig unterwegs, da der Schnee unter der Auflage hart gefroren war.

Weiter unten fuhr ich im großen Bogen in den erwähnten Geländeeinschnitt, der bis etwa 35° steil ist.

Die Abfahrt nahm viel Zeit in Anspruch, einerseits wegen diffusen Lichts, andererseits auch wegen der beiden Täler mit Schiebestrecken.

Beim letzten Abschnitt, dem Gang auf der Straße nach Ardez dämmerte es bereits.



Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

AD- II PD+
23 Mar 23
Skihochtour von Pra da Punt über Val Tasna zur Südlichen... · Heidelberger Gipfelsammler Ötzi II
PD
24 Feb 12
Skitour Piz Minschun · rhenus
T5 PD
T2
11 Sep 08
Alp Valmala · Anna
T1
6 Jul 13
Ardez - Ftan · shuber
T4 PD

Post a comment»