Von der Kanzelkehre über die Bayreuther Hütte und einen Umweg zum Roßkogel, Abstieg nach Brixlegg


Published by Gipfelstürmer & Bergrebell Ötzi II , 29 November 2021, 22h37.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Rofangebirge und Brandenberger Alpen
Date of the hike:21 November 2021
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: A 

Bereits letztes Jahr hatte ich mir vorgenommen, bis zum Herbst des Jahres 2022, in dem ich 40 Jahre Mitglied des DAV sein werde, allen öffentlich zugänglichen Hütten des DAV in den Alpen einen Besuch abgestattet zu haben. So nutzte ich einen Schönwettertag Ende November (Österreich galt bereits als Hochrisikogebiet) zum Besuch der Bayreuther Hütte. Im Zug nach Innsbruck hatte ich mir am frühen Morgen ein Wochenticket für ganz Tirol besorgt. Von Jenbach fuhr ich mit dem Bus zur Kanzelkehre, wo ich ca. 09.15 meine Wandertour begann. Wegweisern folgend ging es über die Sonnwendbichlalm zur Bayreuther Hütte, an der ich ca. 2h50min. nach Abmarsch ankam. Nach kurzer Pause begann ich den Anstieg hinter der Hütte Richtung Sonnwendjoch. Weit oben entschied ich mich, nicht weiter aufzusteigen, sondern mir eine Route zum Roßkogel zu suchen. Zwischen Bäumen stieg ich im grasbewachsenen, breiten Graskamm, der an den anderen 3 Seiten mit Felswänden abfällt ab, da ich weiter unten Gemsen gesehen hatte. Schließlich bog ich nach links zur Nordseite hin ab, um hinunterzuschauen. Ich entdeckte dort auf einem breiten, unter einer Felswand entlang abfallenden Grasband, das seitlich steil zur unterhalb liegenden, senkrechten Felswand abfällt, einen Gamswechsel. Vorsichtig kraxelte ich über Erdstufen mit kleinen Felsen und Bäumchen, an denen ich mich festhielt und dann direkt unter der Felswand entlang weiter hinab. Zum Schluss ging es über Tritte im gefrorenen Erdboden in flacheres Grasgelände. Anschließend ging es über Blockgelände weiter schräg zum Hang hinauf, da weiter unten Latschen ein Queren erschweren. Nach Querung des gerölligen Hangs marschierte ich über weites Grasgelände Richtung Latschberg, zu dem hin ich keinen Steig entdecken konnte. So bog ich nach rechts ab, wo ich auf einen Steig stieß, der mich zur Zireiner Alm führte. Auf einen Latschenkampf am Latschberg hatte ich keine Lust. Von der Alm über den Steig zum Roßkogel vergingen noch eine Stunde, länger als ich vorher gedacht hatte. Von dort stieg ich nach kurzer Pause ab zur Bergstation der Sonnwendjochbahn u. weiter auf der Westseite über eine weglose Piste zu einem Fahrweg. Über den Fahrweg u dann markierte Steige wanderte ich Richtung Kramsach, vor dem ich dann nach Brixlegg abbog. Etwa 20min. vor Abfahrt der nächsten S-Bahn kam ich am Bahnhof an. Der Umweg hatte etwa 1h zusätzlichen Zeitaufwand erfordert, aber später kam ich deshalb nicht nachhause.



Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»