Silberi / Frümsel - Via Anita


Published by MarcelL , 1 December 2020, 08h22.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:21 November 2020
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: VII (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Churfirsten   CH-SG 
Height gain: 800 m 2624 ft.
Access to start point:Walenstadt-Berg; Hochrugg und noch ca. 100 Hm weiter auf dem Strässchen zu kleinem Parkplatz genau am Anfang des Wegs nach Hochrugg-Obersäss.

Einstieg: ca. 8 m L oberhalb vom Frühstücksplatz (Sattel), auf Band mit 2 Bh (und schwacher Schrift).

1. SL (30 m, 7). Über die Steilplatten aufs splittrige Band (2 Bh). Dort nach L zu Bh. Tief unter Bh in den Wulst queren und an Schuppen griffig nach oben. Ist überraschend einfach, aber die crux kommt erst jetzt: Den Bh entlang über die Steilplatten nach oben zu Stand.
2. SL (30 m, 7-). Zum Offensichtlichen Überhang hoch und gutgriffig über diesen hinweg. Über Platten nach L zum Stand unter Steilaufschwung. Relativ mild bewertet.
3. SL (30 m, 7-). Durch die offensichtliche Schwachstelle über den Aufschwung (kurze steile Bouldersequenz) und relativ leicht in die Schrofenzone. Dort leicht L haltend zum Beginn des nächsten Steilaufschwungs. Stand ist an 2 Bh etwas L der 90 Grad Verschneidung.
4. SL (30 m, 6+). In die Verschneidung und sofort in der R Wand weiter nach oben und immer leicht R haltend hoch auf großes Band. Der erste stand auf dem Band gehört zur Linken Silberi. Von dort nochmal 3 m weiter nach R zum Anita-Stand unter der steilen Schlusswand.
5. SL (30 m, 7-). Den überhängenden Riss nach oben (entweder als Körperriss oder aussen spreizen). Dann an der R kante der Gipfelwand luftig in sehr gutem Fels nach oben. An der offensichtlichen crux-Stelle weit R an der scharfen Kante halten und Stand knapp unterm Grat.

Abstieg: Vom Stand 2 m hoch und ca. 8 m in den Schrofen nach L (W) queren, um die Abseilkette der Linken Silberi zu erreichen (einfach, übersichtlich). Von dort 47 m auf einen Absatz abseilen (Stand ist genau am unteren Ende eines Wulstes, bevor es flacher wird. Nächste Abseile nochmal ca. 47 m steil in eine Verschneidung runter. Stand ist wo sich die Verschneidung wieder zu einer Platte verbreitert. Dort offensichtliche Kette auf der Platte, ca. 3 m R (O) der Falllinie, zum leicht anpendeln. Von dort 50 m direkt runter zu den Rucksäcken.

Gesamt: sehr schöne Herbsttour. Jede Seillänge ist lohnend (die Tour ist gegenüber dem alten Churfirstenführer erneuert und teils umgebohrt/erweitert). Die Textbeschreibung oben reicht gut, um die Tour zu finden. Bis auf die erste Länge sind die Schwierigkeiten auf Einzelstellen beschränkt, diese sind aber immer wieder interessant und unterschiedlich. Absicherung ist gut+ (nicht Super). Mitnahme von 2 mittleren Cams kann nützlich sein. Danke Marcel Schmed und Co. Abstieg ist sehr schnell und unproblematisch.

Hike partners: MarcelL


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

VI-
VII+
T5 VI-
26 Oct 08
"Linker Silberi" am Frümsel · Alpin_Rise
T6 II
15 Oct 17
Überschreitung Silberi 2200m · Bergamotte
T6 II
1 Jan 17
Silberi 2200m · Bergamotte

Post a comment»