Silberi / Frümsel - Rechte Silberi


Published by MarcelL , 1 December 2020, 16h32.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:21 November 2020
Climbing grading: VII+ (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Churfirsten   CH-SG 
Height gain: 800 m 2624 ft.
Access to start point:Walenstadtberg: siehe dann bei Via Anita

Zustieg: wie Via Anita und linke Silberi

Allgemein: weniger bekannte, aber echt rassige Tour, die wohl in neuerer Zeit renoviert wurde. Man findet die Originaltour im alten SAC-Churfirstenführer, aber sie hat sich verändert (zum Besseren). Ob es ein aktuelles Topo gibt, weiss ich nicht. In Kombination mit einer anderen Tour am Silberi (z.B. Via Anita) ergibt sich ein guter und spannender Klettertag in tollem Ambiente (am Besten im Herbst). Die Absicherung ist gut bis sehr gut. Der Fels ist gut, aber es ist wichtig, dass es ein paar Tage trocken war (wegen SL2). Der Einstieg ist leicht zu finden: vom Rucksackdepot ca. 6-8 m die Grashalde nach oben zu Bh (noch im flacheren Bereich). Die Via Anita (angeschrieben) startet 8 m weiter L (westlich).

SL1 (45 m, 7+): Die Tour startet jetzt 4-5 m weiter östlich als früher. Man sieht deutlich die Reihe mit goldenen Bh über die offene Wand. Zunächst über einen Wulst (ca. 7+), dann die Steilplatte gerade nach oben, und dann in die Verschneidung nach L queren (crux 1, 7+), dann etwas einfacher weiter zum nächsten steilen Wandteil, und dort wieder 1-2 harte Moves um die Schuppen L zu erreichen (crux 2), dann etwas leichter nach R aufwärts zu Stand an großer Kette.
[Früher ging die Route am splittrigen Band los. Dort sind 3 Bh mit einer Aid-Schlinge. Wie das zu klettern geht konnten wir nicht rausfinden (war mit 8- bewertet). Mit den Haken ist die Schwierigkeit 7, A0. Vom letzten Bh weg den supersteilen aber griffigen Riss 2 m nach oben klettern, und dann rechts haltend zum Stand. Von diesem Stand kann man die neue Variante erreichen, ca. auf Höhe von Crux 2 (alter Bh mit Ring), und weiter zum Kettenstand hochsteigen.]
SL2 (25 m, 7-): Durch die tolle Verschneidung mit den großen Löchern nach oben. Löst sich alles gut, eher mild bewertet. Im obersten Abschnitt leicht grasig zum Stand unter Überhang am Verschneidungsende.
SL3 (35 m, 6): Die Rampe entlang nach schräg R oben zur überhängenden Walze. Dort genau am gut sichtbaren  goldenen Bh nach oben und dann über etwas schrofiges Gelände zu Stand unter Gipfelwand.

Gemäss des alten Führers ist der obere Teil (SL4/5) nicht sonderlich lohnend, wir haben es aber nicht ausprobiert. Stand 3 ist nicht zum Abseilen geeignet (zu schräg, keine Kette). Man kann von dort aber ca. 15 m leicht absteigend nach W queren und kommt dann auf die Abseilpiste (siehe Via Anita oder Linke Silberi). Man sieht den Stand nicht direkt, da er direkt hinter einen Eck liegt. Wenn man die Wand kennt ist er leicht zu finden (also besser Via Anita vorher machen). Aber auch so ist es relativ offensichtlich (Abseile ist direkt am unteren Ende eines Überhangs, gut über die Schrofen erreichbar.. Von dort zweimal abseilen zu den Rucksäcken

Hike partners: MarcelL


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T5 VII
21 Nov 20
Silberi / Frümsel - Via Anita · MarcelL
VI-
T6 II
15 Oct 17
Überschreitung Silberi 2200m · Bergamotte
T6 II
1 Jan 17
Silberi 2200m · Bergamotte
T5 VI-
26 Oct 08
"Linker Silberi" am Frümsel · Alpin_Rise
PD
6 Mar 11
Selun 2205m · Pere

Post a comment»