COVID-19: Current situation

Der neblige Abschluss am Kofel (1342m)


Published by Kris , 16 September 2020, 21h01.

Region: World » Germany » Alpen » Ammergauer Alpen
Date of the hike: 6 September 2020
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 3:15
Height gain: 550 m 1804 ft.
Height loss: 550 m 1804 ft.

Am letzten Tag in Garmisch vor der Rückreise war schon wieder so ein komischer Tag. Wetterbericht 1 berichtet von 30mm Regen den ganzen Tag, der nächste zeigt ein paar Fenster.. am Ende hatten beide Recht. Gegen Abend kamen die 30mm sicherlich hinunter, aber vorher blieb es lange recht stabil. Daher wollte ich nochmal eine Halbtagestour angehen, auf einen Berg der einem einfach nur ins Auge fallen kann.. den Kofel bei Oberammergau!

Mit dem DB Bus fuhr ich von Garmisch nach Oberammergau um dann etwas umständlich von der Bushaltestelle zum Einstieg am Friedhof zu kommen. Nur um zu sehen, dass der Grottenweg aufgrund Steinschlaggefahr gesperrt sei. Ich wähne mich schon vor einer Entscheidung, aber der Grottenweg ist ja scheinbar nur der Übergang im Tal zum eigentlichen Wanderweg - puh! Also kurz über eine kleine Straße zum Döttenbichl und über einen Forstweg bis an den Wald. Es ist Sonntag und so bin ich trotz Wetters nicht allein. Einige Oberammergauer nutzen den Weg scheinbar als ihre Joggingstrecke. 

Der Weg führt nun relativ gleichmässig ansteigend durch den Bergwald und zeigt sich dabei ziemlich unspektakulär. Das ändert sich schlagartig bei einer Überquerung eines Schutthangs unterhalb der Kofel-Ostseite, da dies den Blick auf das Ziel freigibt. Auch von nahem noch beeindruckend! Nach weiteren Höhenmetern im Wald gelangt man an die Abzweigung am Kofelsattel. Ich nehme also die rechte Abzweigung und komme so schnell an den "Einstieg" des kurzen klettersteigartigen Kraxelanstiegs. Von Weitem sieht es immer noch aus als käme man da sicherlich nicht mit T3+ hoch, aber letztlich wie so oft löst sich dann alles in Wohlgefallen auf und der versicherte Steig macht trotz Restnässe richtig Spaß. Gut versichert geht es erst links der Südflanke nach oben, dann nach rechts um eine Ecke zum Scheideweg: links zum wohl neueren Anstieg mit mehr Gehgelände (dennoch versicherte Passagen) und rechts über eine weitere A-Klettersteig Passage direkt zum Gipfel. Ich wähle die rechte Variante um einen "Rundweg" daraus zu machen und erreiche so schnell das Gipfelkreuz. Schön, dass auch einige Blicke auf Oberammergau und die Umgebung möglich sind. Diesmal sind Aussichten ja Mangelware.. 

Am Gipfel dann ein nachdenklich machendes Intermezzo. Ich finde in der Gipfelkassette kein Buch vor und mache noch eine kurze Rast als alsbald eine Dame zum Gipfel aufschließt. Ich sehe dass sie an der Kassette des Gipfelbuches "arbeitet" und weise sie darauf dass leider kein Buch vorhanden sei. Sie sagt, sie hätte ein neues dabei. Sie trägt sich noch selbst ein und überreicht mir dann das Buch. Welch ein Zufall. Doch die Freude wird schnell arg getrübt. Die Frau widmete das Buch einem Freund/Familienangehörigen (mir unbekannt), der erst genau vor 2 Monaten tödlich am Kofel Gipfel verunglückte. Das erdet - und so mache ich mich schnell auf den Weg um eine stillere Andacht zu ermöglichen. 

Leider ist der Kofel selten ein Gipfel für Stille und Einsamkeit und so kommen mir im Abstieg noch mehrere Personen entgegen. Nachdem ich etwas vorsichtig abgestiegen bin und wieder am Einstieg angelangt, wähle ich spontan die längere Variante Richtung Kolbenalm da das Wetter noch zu halten scheint. Die längere Traverse endet an einer angetäuschten Bushaltestelle, was ich belustigt zur Kenntnis nehme. Hier wähle ich den schnellen Abstieg über die Kolbenalm und bin schnell in Oberammergau wo ich noch eine Weile auf den Bus zurück nach Garmisch warte..

Ein Must-have für "Matterhorn der XY-Region" - Sammler (andere Bsp.: Trettachspitze, Zimba...), welches man mit schöner Kraxelei und guter Aussicht erreicht. Für Kinder und unsichere Geher aufgrund der guten Absicherung evtl. mit KS-Set. 


KONDITION 1.5/5
ORIENTIERUNG 1.5/5
TECHNIK 2/5
EXPONIERTHEIT 2/5

Hike partners: Kris


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»