Bettmerhorn, 2858m


Published by Linard03 , 23 September 2020, 07h00.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:12 September 2020
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 2 days
Height gain: 500 m 1640 ft.
Height loss: 1275 m 4182 ft.
Route:Bettmeralp - Bettmerhorn - Riederfurka - Riederalp - Bettmeralp
Access to start point:cff logo Betten, Talstation, danach per Luftseilbahn zur Bettmeralp

unsere diesjährige Vereinsreise führte uns ins Wallis. Genauer gesagt auf die Bettmeralp. Eine Gegend, welche ich schon kannte, allerdings nur in weisser Form – sprich das Skigebiet. Im Sommer bzw. Herbst sieht die Region doch etwas anders aus …
 
Frühmorgens traten wir die lange Zugreise ins Wallis an. Als wir schliesslich in Betten (Talstation) ankamen, bestiegen wir die Luftseilbahn und gelangten so zur Bettmeralp (1922m). Bei schönstem Wetter spazierten wir durch das langgezogene Dorf – vorbei an 7 Restaurants, was für den Tour-Organisator eine nicht zu unterschätzende Herausforderung war … ;-).
 
Per Gondelbahn ging’s dann hinauf zur Bergstation Bettmerhorn (2647m). Fakultativ durfte die Ausstellung «Gletscherwelt Bettmerhorn» besichtigt werden, bevor das Mittagessen rief. Zum einen hatte ich diese Ausstellung bereits mal besichtigt, zum anderen wollte ich die Zeit nutzen, um auf das Bettmerhorn zu steigen, zumindest bis zum Gipfelkreuz.
 
Der Wegweiser zeigte dafür 30 Min. an. Ich gab etwas Gas und stieg auf dem interessanten Weg zügig bergan (blau-weiss markiert). Viele Drahtseile und Holzbrücken halfen über luftige Abschnitte hinweg. Die Drahtseile sind zumindest im Aufstieg nicht notwendig; es war alles trockener und griffiger Fels. In nur 15 Minuten erreichte ich bereits das Gipfelkreuz. Darauf steht zwar offiziell Bettmerhorn (2858m), ist jedoch eher als Vorgipfel zu bezeichnen, geht es doch noch etwas weiter hinauf. Steht das Gipfelkreuz nicht eher bei P.2787?
 
Jedenfalls wollte ich die Kollegen nicht warten lassen, genoss die Aussicht und schoss ein paar Fotos. Die Quellwolken gewährten allerdings kein lupenreines Panorama. Der Aletschgletscher ist gleichwohl immer ein faszinierender Anblick. Danach stieg ich ebenso zügig wieder ab und war nach insgesamt 30 Minuten wieder bei den Kollegen; gerade rechtzeitig zum Mittagessen.
 
Danach stiegen wir gemeinsam auf dem schönen Panoramaweg in Richtung Riederfurka ab. Man bleibt mehr oder weniger auf dem Grat und geniesst so fortwährend den Blick auf den Aletschgletscher. Natürlich wanderte der Blick auch hinüber zum Aletschhorn, welches ich erst zwei Monate zuvor besteigen durfte. Bei der Bergstation Moosfluh (2332m) war der nächste Boxenstopp angesagt.
 
Via Hohfluh (2225m) stiegen wir schliesslich zur Rieder Furka (2065m) und weiter zur Riederalp ab. Es waren nicht alle gleich gut zu Fuss, weshalb jedem einzelnen für den doch recht langen Abstieg ein grosses Lob gebührt. Nach dem Apéro ging’s nahtlos über zum Nachtessen und wir genossen einen gemütlichen Abend.
 
Am nächsten Morgen spazierten wir zunächst durch’s Dorf, fuhren mit der Moosfluh-Gondelbahn zur Mittelstation und gönnten uns einen kurzen Adrenalin-Kick mit der Kartfahrt zurück zur Talstation. Dort trennte sich die Gruppe auf: die «gemütliche» Gruppe spazierte auf der mehrheitlich ebenen Strecke zur Bettmeralp, die etwas «ambitioniertere» Gruppe nahm den kurzen Aufstieg zum Scheeboduegg (2081m) unter die Füsse. Danach hinunter zum Bettmersee, den wir umrundeten (natürlich nicht ohne Apéro-Stop im "Fischerhüsli" ...). Und schliesslich zurück zum Dorf Bettmeralp.
 
Nach dem gemütlichen Mittagessen ging’s wiederum per Luftseilbahn und Zug zurück nach Hause. Auch dank Kaiserwetter (v.a. am 2. Tag) ein absolut gelungenes Wochenende!

Bemerkungen:
Natürlich kann die beschriebene Tour auch in einem Tag bewältigt werden - das war jedoch nicht unser Ziel ...

Hike partners: Linard03


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 49960.gpx Bettmeralp1
 49961.gpx Bettmeralp2
 49962.gpx Bettmeralp3
 49963.gpx Bettmeralp4

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»