COVID-19: Current situation

Hochscharten (1474 m)


Published by Max Pro , 31 May 2020, 21h08.

Region: World » Germany » Alpen » Chiemgauer Alpen
Date of the hike:17 May 2020
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 3:00
Height gain: 720 m 2362 ft.
Height loss: 720 m 2362 ft.
Route:9,5 km
Access to start point:B305 von Reit im Winkl Richtung Ruhpolding, Parkplatz am Weitsee, kurz vor der Bushaltestelle.
Maps:DAV BY18

Bereits am Parkplatz zeigt sich, dass die versteckten oder sagen wir wenig frequentierten Ziele mittlerweile hoch im Kurs stehen. Oder das Wetter tut sein Übriges dazu. Oder beides. Auf dem ausgeschilderten Steig am Kleinen Wappbach, in der Karte mit Nr. 8 bezeichnet, treffen wir auf recht viele Bergfreunde, meist im Abstieg begriffen. Bei unserem letzten Besuch hatten wir, soweit ich mich erinnere, keinen einzigen Menschen angetroffen.

Jedenfalls ist der Aufstieg zur Oberen Gräbenalm kurzweilig, ohne Hatscher auf Forststraßen. Den Einstieg zum nicht mehr ganz so geheimen Pfad Richtung Hochscharten findet man jetzt leichter. Ein Übersteig am Zaun, knapp 50 m exakt nördlich des Almgebäudes, markiert den Start. Nur Mut, anfangs ist das Steiglein arg zugewachsen, die Botanik hält sich ein paar Meter später deutlich zurück.

Der Steig schwenkt zunächst nach Nordwesten, dann entlang eines Baches nach Nordosten und trifft in gut 1200 m Seehöhe auf das Ende eines Forstweges. Hier, ebenfalls etwas versteckt, beginnt der Schlussspurt. Zunächst wieder in nordwestlicher Richtung und dann in einer Rechts-Links-Kombination merklich ansteigend, führt uns das schmale Steiglein zum Gipfelkamm und weiter zum kleinräumigen Gipfel.

Von diesem hat man eine ganz gute Rundumsicht, trotz seiner bescheidenen Höhe. Als Brotzeitplatz taugt er allemal und nach einer Fotosession steigen wir auf unserem Anstiegsweg wieder ab.

Keine Supertour, es war aber wieder mal ganz nett.


Hike partners: Max


Gallery


Open in a new window · Open in this window

T2
5 Nov 16
Hochscharten · Max
T2
T3
T2
21 Apr 14
Gurnwandkopf (1691m) · Tef
T3
20 May 13
Hörndlwand · 619er
T3

Comments (2)


Post a comment

Nic says:
Sent 31 May 2020, 21h50
In den Bergen geht es mittlerweile fast überall zu wie am Münchner Stachus. Hab sowas noch nicht erlebt. Ich hoffe es liegt an den geschlossenen Grenzen und dem Reiseverbot. Möglicherweise gehen aber auch von Jahr zu Jahr mehr Leute in die Berge. Einsamkeit findet man momentan nur noch auf ganz abgelegenen oder ganz schwierigen Gipfeln. Selbst Gipfel wie z.B der Wörner sind selbst schon zur frühen Jahreszeit komplett überlaufen.

Trotzdem natürlich eine schöne Tour.

VG Nico

Max Pro says: RE:
Sent 2 June 2020, 11h32
Hi Nico,

Du hast Recht, am Pfingstwochenende war ja im Allgäu ein all-time-high an Besuchern zu verzeichnen. Wenn die Grenzen weiterhin geschlossen bleiben und sich das ganze Urlaubsvolk auf Nord/Ostsee und Alpen verteilt, dann steht uns im Sommer noch was bevor.

VG Max


Post a comment»