Wegen COVID-19 keine Wanderungen, bleib bitte zu Hause!
A causa del Corona Virus nessuna escursione, resta per favore a casa!
A cause du COVID-19 pas de rando, reste s'il te plait à la maison!

https://bag-coronavirus.ch/

Skitour Grünhorn Powder Himmel und Harschsulz-Hölle


Published by McGrozy , 8 March 2020, 19h11.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Allgäuer Alpen
Date of the hike: 8 March 2020
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 2:30
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 1100 m 3608 ft.
Route:P Baad - Innere Duraalpe - Innere Stierhofalpe - Ochsenhoferscharte - Grünhorn - Starzelhütte - Litzescharte - Östliche Ochsenhoferkopf - Innere Stierhofalpe - Innere Duraalpe - Baad (ca. 12 Km)
Access to start point:B19 Oberstdorf nach Mittelberg weiter nach Baad
Accommodation:Keine außer im Talort Baad

Herzlich Willkommen miteinander,

der März fing mit recht viel Neuschnee an und so auch am Samstag. Daher entschloss ich mich bei der perfekten Wettervorhersage von 8 Stunden Sonne an diesem Sonntag in schöne Kleinwalsertal zu fahren. Gestartet wird wie üblich früh damit ich nicht in den Massenauflauf der Mittagstunden komme.

Etappe 1 P Baad - Innere Duraalpe

Vom Parkplatz in Baad lief ich zuerst der Straße (per Pedes) Richtung Nordwesten entlang. Nach ungefähr 400 Metern gelangt man neben einem Ferienhaus auf den Güterweg der Materialseilbahn der Inneren Stierhofalpe und zur Inneren Duraalpe. Diesen breiten Fahrweg stets hinter her bis dieser endet. 

Etappe 2 Innere Duraalpe - Ochsenhofer Scharte

Am Ende des Güterwegs verläuft die "Normale" Aufstiegsspur gerade aus durch den Wald. Ich wählte allerdings die bereits angelegten Spur auf der "Abfahrsttrasse". Diese führte ebenfals durch den Wald. Der Weg kommt allerdings etwas östlicher aus dem Wald und meines erachten auch früher heraus. Zum Schnee lässt sich bisher nur sagen bitte werde besser da ein fester Deckel oberhalb der etwas 30 cm Neuschneeschicht entstanden ist. Auf ca. 1650 m gelangt man aus dem Wald im freien Skigelände und geht zu erst Richtung westlichen Ochsenhoferköpfle. Auf ca. 1750 m biegt man nach Westen in Richtung Grünhorn ab und läuft unterhalb des Ochsenhofer Grat recht flach entlang. Dort gelangt man an die Ochsenhofer Scharte welche eine Abfahrt ins Schwarzwassertal ermöglicht.

Etappe 3 Ochsenhofer Scharte - Grünhorn

Von der Ochsenhofer Scharte sieht man eindrucksvoll den Gipfelaufbau des Grünhorns. Diese letzten Höhenmeter (ca. 170 hm) zum Gipfel sind durch mehrere Spitzkehren zu erreichen. Oben am Grat zum Gipfelkreuz des Grünhorns bildet sich meist eine große Schneewehe und so auch dieses Jahr, Der Durchschlupf ist allerdings normal einfach und sehr breit - da diese Tour eine Modetour im Kleinwalsertal ist und viel begangen wird. 

Etappe 4 Grünhorn - Starzelalpe

Am Gipfel weht eine recht steife Prise daher viel die Pause kleiner aus als üblich. Dann ging es ab in eine 400 hm lange abfahrt vom feinsten. Schon in der Einfahrt in den Hang stellte ich fest das es perfekter Powder ist und daher machte die Abfahrt dementsprechend Laune!

Etappe 5 Starzelalpe - östlicher Ochsenhoferkopf

An der Starzelalpe wurde wieder aufgefellt und wieder aufgestiegen zur zweiten Runde. Die Märzsonne ist allerdings sehr stark das sich langsam bemerkbar macht. Der Weg führt zu erst in Richtung Osten zur Aufstiegsspur von vorher. Diese quert man und läuft Richtung Gipfelaufbau und Grat des Ochsenhofer Grats. Dort gelangt man nach einiger Zeit (je nach Gehgeschwindigkeit) zu erst an der Litzescharte. Diese ermöglicht erneut eine Abfahrt in Schwarzwassertal. Von der Scharte steigt man die ca. 100 Hm im leicht bewachsen Gipfelaufbau auf den Gipfel des östlichen Ochsenhoferköpfle. 

Etappe 6 östl. Ochsenhoferköpfle - Baad

An diesem Gipfel etwas länger pausiert und dann gings in die Abfahrt auf der westlichen Seite des Gipfelaufbaus in Richtung Innere Stierhofalpe. Der Schnee war zwar nicht mehr so leicht und fluffig allerdings immer noch sehr geil bis zur Alpe. Von der Stierlochalpe wählte ich den etwas anspruchsvolleren Abfahrtvariante durch die Lifttrasse. Der Schnee war in dieser engen Trasse die abolute Hölle. Die Schneequalität wechselte von Sulz auf Sulz mit Harschdeckel und zu tiefen und schweren Sulz und dann wieder harte Harschdeckel im Schatten und teilw. alles zu gleich gefühlt. Also kein Genuss sondern richtige Arbeit. An der Inneren Duralpe angekommen folgt man wieder dem Güterweg und fährt vom Güterweg auf die freien Hänge westlich von Baad zur Loipe ab. 


Anforderung

WS (Etappe 4/6 WS+)

Tourendaten 

Etappe 1   1,7 km / 20 min /170 HM
Etappe 2   2,4 km/ 50 min / 490 HM
Etappe 3   0,8 km/ 15 min / 170 HM
Etappe 4   1,1 km/ 5 min /  A 360 HM
Etappe 5    1,5 km / 30 min / 270 HM
Etappe 6    3,5 km/ 30 min / A 740 HM

Hike partners: McGrozy


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»