Vormittagsrunde über dem Bodensee-Nebelmeer


Published by alpstein Pro , 9 January 2020, 16h59.

Region: World » Germany » Alpenvorland
Date of the hike: 9 January 2020
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Height gain: 210 m 689 ft.
Height loss: 210 m 689 ft.
Access to start point:über Ludwigshafen Richtung Bonndorf. kurz vorher zum Haldenhof/Bodenseewasserversorgung abbiegen
Accommodation:Höhengasthaus Haldenhof (im Winter geschlossen)

Heilung durch Bewegung war das frühere Motto unserer Reha-Einrichtung. Ein weiteres Erkältungs-Rezidiv, wie nach den letzten beiden Touren, wollte ich heute nicht riskieren und habe es mal mit "moderater" Bewegung versucht. Erst war ich unschlüssig, ob ich bei dem Nebel am Morgen überhaupt an die frische Luft  gehen soll, aber die Webcam vom Haldenhof hat mich davon überzeugt, dass über dem Bodensee-Nebel die Sonne lockt.

Statt in Sipplingen am See unten habe ich mir Höhenmeter erspart und bin bei milden Verhältnissen über dem Nebel am Haldenhof gestartet bzw. habe dort erst einmal mit einem Local das tolle Panorama bestaunt. Von der Jungfrau im Südwesten bis zum Widderstein ganz im Osten war eine ganze Menge an Bergipfeln zu sehen. Vom Haldenhof führen drei Wege zur Zimmerwiese. Ich nahm den obersten über den Steinbalmen. Der Pfad führt zwar durch den Wald, weist an der Abbruchkante aber ein paar Stellen mit freier Sicht auf. An der Zimmerwiese dann eine weitere obgliatorische Rast und ein Schwätzchen mit einer Sonnenanbeterin, die auch das Panorama mit der Nebelstimmung bestaunt hat.

Von der Zimmerwiese (Umkehrpunkt) ging ich dieses Mal einen Weg nach Norden weiter. In einem weiten Bogen führte er mich an den Rand der Bodensee-Wasserversorgung, die in ihrem eingezäunten Gelände auch den höchsten Punkt vom Sipplinger Berg beherbergt. Die riesige Anlage habe ich aus einer früheren Besichtigung auf einem Betriebsausflug 1974 als sehr interessant in Erinnerung. Heute ließ ich sie rechts liegen. Über einen kurzen, steileren Abstieg beim Steinbalmen (T2) kam ich auf den geologischen Lehrpfad und über diesen zum Haldenhof zurück. Mittlerweile hatte sich der Nebel am See unten in Dunst verwandelt und einem ebenso schönen Nachmittag stand nichts entgegen.

Hike partners: alpstein


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Kauk0r says:
Sent 10 January 2020, 01h02
Hallo Hanspeter,

tolle Impressionen hast mitgebracht, wow! Danke dafür, denn mir war es leider nicht vergönnt das Wetter zu genießen... war sogar recht viel fensterlos unterwegs.

Beste Grüße!
Kauk

alpstein Pro says: RE:
Sent 10 January 2020, 08h37
Hallo Kauk,

danke, gerne geschehen. Dankbar bin ich auch dafür, solche Gelegenheiten kurzfristig beim Schopf ergreifen zu können, was im Arbeitsalltag leider nicht jedem möglich ist.

Nach dem Wochenende möchte ich dann wieder mal nach dem Schnee sehen ;-)

Viele Grüße
Hanspeter




Post a comment»