COVID-19: Current situation

Panoramawanderung am Sipplingerberg


Published by milan Pro , 5 May 2020, 18h25.

Region: World » Germany » Südwestliche Mittelgebirge » Sonstige Höhenzüge und Talgebiete
Date of the hike: 3 May 2020
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Height gain: 430 m 1410 ft.
Height loss: 430 m 1410 ft.
Route:11km
Access to start point:Ludwigshafen (am östlichen Dorfende gibt es Parkplätze)
Maps:gps

Der Sipplingerberg bietet schöne Blicke auf den nordwestlichen Ausläufer des Bodensees, den Überlingersee.
Der höchste Punkt ist eine Kuppe und ca. 300hm über dem See. Hier steht das Wasserwerk Sipplingerberg, das auch besichtigt werden kann, im Moment allerdings corona-bedingt nicht.

Wir hatten Lust wiedermal eine Wanderung zu machen, die auch Steigungen hat, (im Flachland gehe ich nicht so gern weitere Strecken), um den Trainingsrückstand durch die verpassten Bergtouren nicht allzu groß werden zu lassen. ;)

Wir wählten diesmal Ludwigshafen als neuen Ausgangspunkt und gleich nach Beginn am östlichen Ortsrand konnten wir einen schönen, schmalen Waldweg oder Wanderpfad zum Stättelberg hoch steigen. Hier hat man schon eine Aussicht auf den westlichen Bodanrück mit Bodman, Frauenkloster und Ruine Alt Bodman. Das sind Ziele, die wir in den letzten Wochen auch schon des Öfteren aufgesucht haben. Nach Trinkpause ging es weiter am Buohof vorbei zum bewirtschafteten Haldenhof, wo wir schon von Weitem eine Schlange parkender Autos und Motorräder sahen, so hatten wir das nicht erwartet. Der Biergarten war zwar geschlossen, die Pächter liessen es sich aber nicht nehmen die komplette Speisekarte als Take-Away abzubieten. Auf der Wiese neben der Gaststätte, nicht im Biergarten, war es möglich das Erstandene zu konsumieren, sofern man es sich auf dem Erdboden gemütlich machen konnte oder wollte.

Die Aussicht bis zum Konstanzer Hörnle über die Mainau ist hier auch sehr schön.

Wir gingen ein Stück den geologischen Wanderweg, umrundeten dann aber das Wasserwerk auf nicht markierten Wegen und kamen zum Haldenhof zurück. Auf dem Rückweg stiegen jetzt über den Rosshimmel und das Pfaffental wieder zum Bodensee ab. Der Verbindungsweg vom Pfaffental zum Stättelberg ist mittlerweile gesperrt, ich kannte ihn von früheren Jahren noch als interessanter Bergweg, schade.

Fazit: Es war eine schöne Sonntags-Wanderung in der Heimat, das ein bischen Bergfeeling aufkommen liess und bis auf den Hotspot (sorry) Haldenhof haben wir nur wenige Leute gesehen.














Hike partners: milan, milanetta


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»