Höhsäss (1824 m) - Traumtag im Winter-Wunderland Furna


Published by alpstein Pro , 29 December 2019, 18h31.

Region: World » Switzerland » Grisons » Prättigau
Date of the hike:29 December 2019
Snowshoe grading: WT2 - Snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Height gain: 630 m 2066 ft.
Height loss: 630 m 2066 ft.
Route:8,0 km
Accommodation:Einkehr : Quadera-Beizli nahe Furna-Post
Maps:map.geo.admin.ch

Ganz oder gar nicht in den Schnee war heute die Frage. Nach einigem Hin und Her entschieden wir uns für einen Ausflug in das Bündnerland. Furna kann man mit Fug und Recht als Schneeloch bezeichnen. Bereits auf über 1300 m gelegen, fanden wir dort fast immer super Schneeverhältnisse vor. Unsere Erwartungen wurden heute aber bei weitem übetroffen. Aus dem grünen Prättigau sind wir nach Furna hochgefahren und haben im Dorf schon mindestens 30 cm Schnee angetroffen. Nach oben hin wurde es noch bedeutend mehr. Ein Pulvertraum in weiss und blau bei angenehmen Temperaturen  So lassen wir uns den Winter gefallen.

Wir starteten am Parkplatz Haltestelle Post unweit der Kirche. Der Höhsäss ist vis-a-vis bereits auf dem Wegweiser signalisiert. Vier Kehren gingen wir der Nebenstraße nach, bis wir die Schneeschuhe montieren konnten. Mit den Dingern an den Füßen fühlten wir uns wesentlich sicher als zu Fuß auf der eisigen Straße. Die Aufstiegsroute ist bis auf den Furner Berg planiert, was die Kräfte schont.

Wurden wir unterwegs schon von der Sonne gewärmt, war es in der Güferlitzi im Schatten recht frostig. Auf dem Furner Berg kann man in verschiedene Richtung ausschwärmen. Wir bauten noch eine Schlaufe über die Anhöhe Matten in den Aufstieg ein. Maiensässe vor einer prächtigen Kulisse, was für eine tolle Winterlandlandschaft. Schließlich haben wir den Hubbel Höhsass (1824 m) erreicht, wo eine Bank für die Brotzeitpause bereit stand.

Absolut windstill und sonnig wars. Keine Wolke weit und breit zu sehen, dafür viele Berge bis hin in die Adula-Gruppe oder den Alpstein. Einsam zogen wenige Schneeschuhgänger Spuren in das weitläufige Gelände. Für dieses Fortbewegungsmittel ist die Landschaft wie geschaffen  Im leichten Auf und Ab zogen wir später Richtung Hochstelli weiter (1766 m). Von dort ging es über die breite Schneise Scäri nur noch bergab. Bei Brüelsch erreichten wir die Straße nach Hinterberg. Dort wollten wir später noch hin zum Einkehren. Den Weg konnten wir uns aber sparen, da neuerdings das Quadera Beizli ganz in der Nähe der Furna-Post zur Einkehr lockt.

Fazit: Unsere Erwartungen an die Schneelage wurden übertroffen. Hinzu kamen das perfekte Wetter und angenehme Temperaturen bei Pulverschnee. Die Fahrt in das Bündnerland hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Route: Auf der Hompage von Furna haben wir die Schneeschuhkarte ausgedruckt, sind den Routen 4 und 5 auf dem Furner Berg aber nicht genau gefolgt. Von Hochstelli sind wir über Scäri abgestiegen.

Hinweis: Die Datums-und Zeitangabe der Canon-Fotos ist wegen einer leeren Pufferbatterie falsch.

Hike partners: alpstein, Esther58


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

WT2
26 Jan 13
Wannenspitz · shuber
WT2
WT2
6 Jan 18
Höhsäss, 1825 m · roko
T2
11 Sep 16
Höhsäss 1'824m · stkatenoqu
T2
7 Oct 18
Höhsäss, 1825 m · roko

Post a comment»