COVID-19: Current situation

Lungern - Turren: Kaum zu glauben, welch gefällige Infrastruktur hier entstanden ist


Published by johnny68 , 19 December 2019, 16h59.

Region: World » Switzerland » Obwalden
Date of the hike:19 December 2019
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-OW   Hagleren und Giswilerstöcke 
Time: 4:00
Height gain: 980 m 3214 ft.
Height loss: 980 m 3214 ft.
Route:Lungern-Obsee - Turren und zurück

Als ich das letzte Mal hier war, stand neben der Bergstation der neuen Luftseilbahn als Beiz eine alte Baracke. Zudem standen noch alte Sesselbahninfrastrukturen in der Landschaft. Dies ist alles weg. An Stelle dieser recht unansehnlichen Strukturen ist ein richtiges Bijou entstanden: neben der Bahnstation ist ein neues Gasthaus namens "Turren Huis" entstanden, in welchem man übernachten kann. Leicht südlich der Bahnstation ist das neue Restaurant "Turren", mit einer schönen Aussichtsplattform und einem Spielplatz. Nur schade, dass eine recht störende Starkstromleitung die Aussicht etwas schmälert. Die neuen Infrastrukturen sind in  gefälliger Holzarchitektur errichtet worden - dies passt gut in die Landschaft, und dies erlaubte auch das Verwenden von einheimischem Baumaterial. Ich kann den "neuen" Turren allen nur empfehlen.

Heute ist die Turrenbahn nicht gefahren. Der Betrieb wird am nächsten Wochenende aufgenommen (Vorbehalt: bei Föhnsturm wird natürlich nicht gefahren). Trotzdem war die Belegschaft im Restaurant schon anwesend. Sie war mit Vorbereitungsarbeiten für die Saison beschäftigt. Man hat mich sogar zum Kaffee eingeladen: Danke!

Aufgrund der Wärme der letzten Tage konnte ich die Strecke von Lungern bis auf den Turren praktisch schneefrei absolvieren. Nur zuoberst war der Aufstieg auf den Felsgipfel nordseits noch tief verschneit. Dies waren aber nur rund 100 m. Mein Parcours folgte durchwegs dem markierten Bergweg, wobei ich mitten im Turren-Osthang zuerst einige hundert Meter der Markierung nach Süden folgte, was sich als Umweg entpuppte. Also rechtsumkehrt und auf dem Waldsträsschen nach Norden und dann den steilen Wald hinauf zum höchsten Punkt.

Für den Abstieg benützte ich hie und da etwas alternative Wege. Ich hoffte, noch schöne Photos vom Lungernsee machen zu können, aber der Himmel bedeckte sich, und das Gelände ist vielerorts von Masten verstellt.

Hier mein GPS-Track auf map.geo.admin.ch:



Hike partners: johnny68


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»