Die Novemberblues


Published by ossi , 11 March 2020, 20h56.

Region: World » Switzerland » Zürich
Date of the hike:19 November 2019
Mountain-bike grading: AD - Technically demanding
Waypoints:
Geo-Tags: CH-ZH 
Height gain: 600 m 1968 ft.
Height loss: 600 m 1968 ft.
Route:siehe Bilder
Access to start point:Bhf. Töss
Access to end point:dito
Maps:map.geo.admin

Der Novemberblues, ein schwieriges Thema für die gepflegte Bergsteigerin. Die Tage sind kurz, wegen der Winterzeit sogar sehr kurz, die Berge sind weiss und doch nicht weiss genug, die Pendenzenliste lang...…

Andererseits: Im November versäumt man auch nichts. Weil es eh nichts zu tun gibt in den Bergen, kann man auch keine Tourengelegenheit verpassen. Irgendwie fühlt sich das ganz entspannend an und man kann getrost im Kaffee sitzen bleiben, den vierten Espresso bestellen und die nächste Seite der Zeitung umblättern.

Novemberblues (600 HM, 34 km): Eine nicht immer ganz einfache Biketour vor der Haustür mit vielen reizvollen Singletrailabschnitten. Ich darf mit Fug und Recht behaupten, dass mir hier ein kleines Kunstwerk der Wegführung gelungen ist. Autogramme gibt es gerne auf Anfrage, Unterschriften-Tätowierungen gegen Aufpreis erhältlich. Für den genauen Routenverlauf möge man die zugegebenermassen etwas stümperhaft angefertigten Routenpläne in der Bilderreihe studieren.

Der erste Teil führt mit Start beim Bahnhof Töss entlang einiger Singles über den Eschenberg nach Sennhof. Eine interessante Abfahrt führt fast bis zur Breite, das letzte Stück ist entlang einer Treppe zu bewältigen. Anschliessend auf Singles die Höhe haltend -naja, so mehr oder weniger jedenfalls- nach Sennhof. Kurz vor Sennhof nochmals eine schmale Rinne neben einer Treppe. S1/knapp S2.

Nun auf einem Single der Töss entlang bis nach Töss. An sonnigen Sommerwochenenden sollte man hier keinesfalls Biken, denn es wird fleissig gebadet und auch Hunde werden hier spazieren geführt. An einem kalten Novembertag ist man aber alleine, auch als Biker.

Zurück in Töss, geht's entlang der Zürcherstrasse an Börgärking sowie Mäckdonelz vorbei zur Brühlbergstrasse, diese etwas hoch und horizontal querend zum Waldrand. Nun über eine Treppe runter zu einem Forstweg, diesem entlang -zuletzt auf einem Single- zur Waldschenke. Ab hier auf weiteren Singles zum Turm auf dem "Gipfel" des Brühlbergs. Vom Gipfel wiederum vornehmlich im Singlestyle ins Schlosstal. S0/S1.

Auf Forstwegen zur Burgruine Wülflingen, die sehr schön renoviert wurde. Der letzte Abschnitt vom Naturschutzweiher "Totentäli" zur Burgruine muss geschoben werden. Die Abfahrt von der Burgruine ist kurz, bringt aber viel Abwechslung. Bereits nach einigen Metern und einer einfachen Treppe folgt eine Kurve, in der man das Hinterrad versetzen oder aber absteigen muss. Nach zehn Versuchen gelingt mir tatsächlich die "Rotpunktbefahrung" dieser Stelle. Anschliessend zügig runter zum Naturschutzweiher, zuunterst folgt nochmals eine regelmässige Treppe (kann auch gut umfahren werden). Nun ganz runter bis zum Tössrain. S2 für die Kurve ganz oben. 

Wiederaufstieg fast bis Hoh Wülflingen, anschliessend auf Singles und Forstpfaden entlang des Waldrandes ins Dättnau. Über die Hauptstrasse zurück zum Bahnhof Töss oder nach Hause, wenn man in der Gegend wohnt. S1.


Übrigens fährt man zwei Mal am gleichen Schwimmbad vorbei. Gerade beim zweiten Mal -im Anschluss an die Tour- empfiehlt sich ein ausgedehnter Schwimm- und Duschaufenthalt, damit man auch ja wieder hübsch und sauber ausschaut. Das Fahrrad wirft man am besten auch gleich ins Schwimmbecken...

Hike partners: ossi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

D
2 Jun 23
Mittleres Tösstal · ossi
T1
12 Jan 20
Töss: Wülflingen bis Sennhof · carpintero
PD
4 Dec 18
Winti-Bike: Südwest I · ossi
AD
6 Apr 20
Winti Südsüdwest · ossi
PD
23 Nov 18
Weinland Süd I · ossi
AD
16 Jun 23
Unteres Tösstal · ossi

Post a comment»