Hohe Möhr


Published by Mo6451 Pro , 1 September 2019, 16h36.

Region: World » Germany » Südwestliche Mittelgebirge » Schwarzwald
Date of the hike: 1 September 2019
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 3:30
Height gain: 568 m 1863 ft.
Height loss: 546 m 1791 ft.
Route:10,6 km
Access to start point:S 6 Weil am Rhein - Hausen/Raitbach
Access to end point:S 5 Zell im Wiesental - Weil am Rhein
Maps:outdooractive

Die heißen Tage sind erst einmal vorbei, die Prognosen werden unsicherer. Schließlich ist heute meterologischer Herbstanfang. Da erst für den Nachmittag Regen angesagt ist, will ich die warmen Temperaturen für eine Tour in der Nähe nutzen. Ausgesucht habe ich mir die Hohe Möhr, ein Aussichtspunkt mit begehbarem Turm.

Mein Ausgangspunkt ist Hausen/Raitbach, eine S-Bahn Station die ich in kurzer Zeit erreichen kann. Von der Bahnstation folge ich dem Wegweiser zur Hohen Möhr. Anders als in der Karte dargestellt, sind vor Ort einige Wanderwege verlegt worden. Im Track ist das gut zu erkennen. Die in der Karte markierten Wege gibt es nicht mehr.

Der Weg steigt ständig an und verläuft meistens durch den Wald, was bei den schwülen Temperaturen sehr angenehm ist. Es herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit, das es am Morgen geregnet hat. Wanderer sind hier heute kaum unterwegs.

Die Wege sind abwechlungsreich, mal breite Forststraße, mal schmaler Wanderpfad. Letzteres in der Überzahl.

Je näher ich meinem Ziel Hohe Möhr komme, desto lauter wird der Geräuschpegel. Der Grund klärt sich schnell. Hier oben befinden sich jede Menge Leute, Wanderer und Mountainbiker. An der Grillstelle brennt schon das Feuer und am Turmeingang gibt es heute Kaffee und Kuchen zu kaufen. Ehrenamtliche des Schwarzwaldvereins bieten diesen Service an. Der Kuchen ist klasse.

Hier oben mache ich eine längere Mittagspause. Als die Wandergruppe den Platz verlässt wird es schlagartig ruhiger. Es kommen aber immer wieder Wanderer nach oben.

Bald mache ich mich an den Abstieg, dabei suche ich den, in der Karte als HW3 markierten direkten Weg. Auch den gibt es nicht mehr, man muss einen größeren Bogen machen, kommt aber bald wieder auf den in der Karte verzeichneten Weg.
An diesem Treffpunkt schaue ich noch mal, ob ich vielleicht oben den Abzweig nicht gefunden habe. Das ist nicht der Fall, der ehemals direkte Weg ist schon zugewachsen und die Markierungen von den Bäumen entfernt bzw. übermalt.

Nun folge ich den Markierungen (blaues Dreieck) hinunter nach Zell im Wiesental. Anfangs geht es in Serpentinen auf schönem breiten Weg hinab. Später dann wieder ein Waldpfad.

Zum Ende habe ich dann noch einmal eine Abkürzung genommen und kann die Kapelle viel besser mit Abstand betrachten.

In Zell am Bahnhof habe ich Glück, meine S-Bahn nach Weil am Rhein steht schon da.

Eine sehr schöne Wanderung auf meistens einsamen Pfaden.

Tour solo

Hike partners: Mo6451


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 45911.gpx aufgezeichneter Track

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T1
31 Jan 16
Hohe Möhr im Regen · Kanu
T2
3 Mar 17
Vom Hochrhein ins Wiesental · Frankman
T1
27 Dec 15
Hohe Möhr an Weihnachten · Frankman
T1
WT2
23 Jan 16
Zell-Wolfsacker-Zeiger-Hau · Frankman

Post a comment»