Le Moléson & Teysachaux


Published by D!nu , 20 August 2019, 20h30.

Region: World » Switzerland » Fribourg
Date of the hike:18 August 2019
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Via ferrata grading: D+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-FR 
Time: 5:00
Height gain: 1484 m 4868 ft.
Height loss: 878 m 2880 ft.
Route:14,6 km

Le Moléson, ein Gipfel an vorderster Front der Freiburger Alpen. Mitten drin ein Klettersteig, welcher durch die senkrechte Wand führt. Da die Anfahrt relativ lang ist, suchte ich mir eine schöne Rundtour aus, welche mir das Tagesprogramm füllt:

In Moléson-sur-Gruyère parkiere ich (kostenfrei) meinen PW. Motiviert wandere ich auf dem Wanderweg an der Alpläserei vorbei, Richtung La Chaux Dessus.  Vorbei am Sommet des Clés erreiche ich die Bergstation der Standseilbahn, von wo auch der Einstieg in den Aufstieg zum Start der Klettersteige nicht mehr weit ist.

Im Zickzack geht es gemütlich vor die senkrechte Felswand des Le Moléson. Wenige Meter  vor der Wand muss ich mich für einen der zwei Klettersteige entscheiden, ich nehme den Rechten (La Face). Parallel zur Ferrata du Piller steigt man zuerst am Stahlseil entlang hinauf zur Wand, wo beide in gegengesetzter Richtung der Felswand entlang auseinander führen. Für eine kurze Strecke steigt man in einer grossen horizontalen Furche wieder ab, um wenige Schritte später in die senkrechte Wand einzusteigen. In mehreren Kaminen geht es nun auf sehr viel verbautem Eisen hinauf zum nördlichen Vorgipfel des Le Moléson. Mehrere Male quert man die Felswand, um in andere Kamine zu wechseln. Im obersten Teil hat man gar die Möglichkeit zwei verschiedene Wege zu begehen. Der eine kurze Weg hat eine kurze überhängende Stelle, bevor die Routen wieder zusammen führen. Diese Überhängende Stelle überklettere ich dann auch. Über zwei mögliche Ausstiege kann schlussendlich der Klettersteig Richtung Vorgipfel verlassen werden. Das Stahlseil führt durchgehend bis zum Hauptgipfel, wo sich auch das Kasseli für den Wegzoll befindet (4.- pro Person).

Oben angekommen befinde ich mich mitten unter den Seilbahntouristen. Insofern suche ich schnell den Weg an der Bergstation vorbei zum nächsten Gipfelziel. Dabei überschreitet man die gesamte Crête du Moléson über breite Pfade.

Der Aufstieg zum Teysachaux bereitet viel Spass, viele Stellen  fordern den Einsatz der Hände. Auch die Aussicht vom Gipfel ist wunderbar. Nach einer kurzen Pause steige ich auf der hinteren Seite in Richtung des Genfersees ab. Leider führt der Rückweg auch über asphaltierte und befahrene Strassen. Trotzdem gefallen mir die Wälder, Wiesen und Alphäuser. Mit Schwung erreiche ich die Bahnstation am Plan-Francey. Da ich am Vortag ca. 2300 Höhenmeter absolvierte gönnte ich mir heute die Bergbahn :-)

Gefällt einem die Art solcher Wanderungen lohnt es sich
meine Sammlung von Klettersteigen zu lesen ;-)

Hike partners: D!nu


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»