COVID-19: Current situation

Von der Iffigenalp nach Lenk mit Übernachtung auf der Fluhseehütte


Published by SCM , 26 April 2020, 19h19.

Region: World » Switzerland » Bern » Simmental
Date of the hike:17 August 2019
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Time: 2 days
Height gain: 1375 m 4510 ft.
Height loss: 1375 m 4510 ft.
Route:22.6 KM

Auf der Fluhseehütte wollte ich schon lange mal übernachten. Platz hat es für 14 Personen, bequem ist es aber nur für maximal 12 Erwachsene. Der Preis liegt bei 20 Franken pro Person. Dafür gibt es einen Schlafplatz mit Militärwolldecken, einem Kissen und einer Kochgelegenheit inklusive Holz dafür.

Wir starten die Wanderung zur Fluhseehütte bei der Iffigenalp. Erreichbar ist die Iffigenalp nur per Bus, der regelmässig von Lenk abfährt. Die Fahrt dauert nicht ganz 30 Minuten. Von der Iffigenalp folgen wir dem Wanderweg Richtung Wildstrubelhütte. Der Weg führt zuerst durch einen lichten Wald Richtung Süden. Schon bald wird der Weg sehr steil und schraubt sich in kurzen Kehren hoch bis zu einem Felsriegel. Sehr abwechslungsreich führt der Wanderweg anschliessend durch den Felsriegel bis zur Blattihütte. Dort ändert sich das Gelände wieder und über weite offene Ebene schraubt sich der Weg wiederum über Serpentinen hoch zum Blattihubel.

Kurze Zeit später erreichen wir eine Wegkreuzung. Rechts würde es hoch gehen zum Rawilpass und ins Walls. Wir wählen die linke Abzweigung, die uns zum Rawilseeleni führt. Auch hier gibt es wieder eine Abzweigung. Anstatt den rechten Weg zur Wildstrubelhütte wählen wir den linken Weg, der uns ziemlich steil hoch zum Tierbergsattel führt. Je höher wir kommen, desto besser wird die Aussicht. Man sieht den Tierberggletscher, das Gletscherhore, die Wildstrubel, und das Wetzsteihore.

Nach einer langen Mittagspause auf dem Tierbergsattel beginnen wir mit dem Abstieg am Tierberggletscher vorbei zum Rezligletscherseeli. Von dort geht es dann steil über Schutt hinunter zum Flueseeli, bei dem auch direkt die Fluhseehütte liegt.

Nach einem kurzen Bad im eiskalten Flueseeli quartieren wir uns in der Hütte ein. Die Hütte ist einfach aber sehr bequem. Ausgeschlafen gehen wir am nächsten Morgen einige 100 Meter zurück am Flueseeli vorbei und dann wenige Höhenmeter hoch zum Flueseehöri. Von dort hat man einen super Ausblick auf Lenk und das Simmental. Anschliessend gehen wir wieder zurück zum Flueeseeli und folgen dann dem steilen Wanderweg hinunter nach Rezlibergli. Dort trifft der Wanderweg auf eine Forststrasse. Von hier sind es noch ungefähr 30 Minuten bis nach Zelg, von wo aus man den Bus nach Lenk nehmen könnte. Leider fährt uns der Bus vor der Nase weg und so entscheiden wir uns der Simme entlang nach Lenk zu wandern. Das dauert ungefähr 45 Minuten.

Hike partners: SCM, sestefan


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»