Grenzwandern Schweiz * Etappe 59 * Bourg St. Pierre - Cabane de Mille


Published by laurentbor , 21 August 2019, 10h06.

Region: World » Switzerland » Valais » Unterwallis
Date of the hike: 5 August 2017
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 4:30
Height gain: 1110 m 3641 ft.
Height loss: 261 m 856 ft.
Route:11, 8 km
Access to start point:Zürich - Visp - Martigny - Orsieres - Bourg St. Pierre
Accommodation:Cabane de Mille

Nun gut... die Tour über den Col de Lâne haben wir letztes Mal nicht hinbekommen...also mussten wir uns nun entscheiden es noch einmal zu wagen, oder den längeren Weg über den Col de Mille zu wählen. Wir entschieden uns für letzteres und wählten ein schönes Augustwochenende für die Tour mit Übernachtung in der Cabane de Mille. Mit mir und Can kamen Christoph, Mélanie, Rita und Sue auf den Zweitäger mit.

DIe Tour welche wir vor uns haben ist gleichbedeutend mit dem Fernwanderweg Alpenpässeweg und der Umrundung des Grand-Combin. Auch ich muss, um der Grenze weiter folgen zu können, dieses grosse Bergmassiv umrunden - dies wird mir hier im Wallis noch ein paar Mal passieren. Wir starten wieder in Bourg St. Pierre und steigen bei strahlendem Wetter durch einen Tannenwald über eine Fahrstrasse auf. Leider spendet der Wald hier nur noch wenig Schatten wir sind schliesslich bereits auf 1800 Meter Höhe. Bei dem Gehöft Creux du Ma liegt die Baumgrenze bereits unter uns. Wir rasten und trinken aus einem kalten Brunnen.

Weiter geht es eine Fahrstrasse hinauf - mit tollem Blick auf das untere Val d'Entremont mit dem Dörfchen Liddes. Bei der Alp Boveire d'en Bas überqueren wir einen reissenden Bergbach und traversieren die Flanke des Pointes de Toules. Nun verwandelt sich die Fahrstrasse zum richtigen Bergweg. In Le Coeur rasten wir erneut mit einem fantastischen Blick auf die Walliser Alpen. Eine historische Besonderheit liegt hier ganz in der Nähe. Bei der Mur d'Annibal auf 2642 Metern wurden 2014 Besiedelungsspuren aus den Jahren 50 - 15 v. Chr. entdeckt. Dies sind die bislang am höchsten gelegenen Fundstücke dieser Art aus der vorrömischen Zeit. Wir sehen davon jedoch nichts und steigen weiter an.

Bald erreichen wir die nächste Aussichtskanzel hoch über dem Val d'Entremont. Bei La Vouardette sind wir bereits auf 2462 Metern und sehen das erste Mal unser Tagesziel die Hütte auf dem Col de Mille. Der Ort Liddes liegt nun genau unter uns und die Kirchspitze grüsst uns entgegen. Noch einmal traversieren wir eine Bergflanke - diesmal vom 3083 Meter hohen Mont Rogneux. Es ist der letzte hohe Ausläufer des Combin Massives welches mir den Weg Richtung Osten versperrt. Der Col de Mille welchen wir kurz darauf betreten ist der erste Übergang vom Val d'Entremont ins Val de Bagnes welcher unter 3000 Meter liegt. Gleich daneben wurde 1995 eine Hütte erbaut um den Tourismus in der Region zu fördern - hat funktioniert - wir sind hier. Wir geniessen die ersten Blicke ins Val de Bagnes und lassen den Abend gesellig mit Wein und Spielen ausklingen. 

Hike partners: laurentbor


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»