Le Moléson (2002 m)


Published by johnny68 Pro , 18 June 2019, 20h50.

Region: World » Switzerland » Fribourg
Date of the hike:18 June 2019
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-FR 
Time: 4:00
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 1100 m 3608 ft.
Route:Chapelle de l'Evi - Moléson - Crête de Moléson und zurück

Der Moléson ist ein stark frequentierter Gipfel, weil eine grosse Seilbahn von Plan-Françey hochführt. Bei meiner Ankunft auf dem Gipfel erwarteten mich denn auch Dutzende von Leuten, insbesondere auch einige Schulklassen, die offensichtlich auf der Schulreise waren. Auffällig, dass viele Schüler auf ihr Handy starrten anstatt die schöne Aussicht zu geniessen. Was muss wohl auf Instagram oder Facebook so wichtig gewesen sein?

Item. Ich ging von der Bahnstation rasch weg und flüchtete mich auf den eigentlichen Berggipfel mit seinem Triangulations-Punkt. Es gibt dort schöne Aussichtsbänklein. Spektakulär ist der Blick auf den Genfersee, den man fast in seiner ganzen Länge einsehen kann. Leider war am Mittag die Sicht bereits etwas von Kumulus-Wolken verdeckt. So sah man vom Montblanc nichts.

Ich startete zu meiner Tour etwas oberhalb Neirivue, in den Gorges de L'Evi, bei der kleinen Kapelle mitten im Wald. Der Weg führt zuerst über die Alpstrasse via Parties Dessous und L'Erbive zur Alp Tsuatsau Dessous, wo einige Kühe und Ziegen am grasen waren.  Dort hatte ich auch die schwierigste Stelle der heutigen Wanderung zu passieren: Der ehedem schon sumpfige Alpweg war von den Kühen total zertreten. Die tiefen Löcher, gefüllt mit Wasser der vergangenen Tage, war fast nicht zu bewältigen, ohne einen "Schuh voll herauszuziehen", es sei denn, man machte einen Umweg. Im übrigen wurde ich beim Aufstieg von einigen Bergläufern überholt, die für den bald stattfindenen Anlass Neirivue - Le Moléson trainierten.

Oberhalb der Alp Tsuatsau Dessous wurde es dann angenehmer. Die Blumenpracht nahm ausserhalb der beweideten Gebiete sprunghaft zu, zudem auch die Anzahl der fliegenden Schmetterlinge.

Im obersten Steilhang zum Grat auf den Moléson wurde es sehr warm. Die Sonne scheint am späteren Morgen voll in dieses parabolartige Gelände und heizt es ziemlich stark auf. Verschwitzt kam ich auf dem Gipfel an, wo ein kühles Lüftchen blies und sich Kumuluswolken bildeten.

Bei meinem Abstieg ging ich ein Stück auf dem Weg in Richtung Teysachaux. Um diesen Gipfel auch noch mitzunehmen hatte ich wegen eines Termins zu wenig Zeit. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Im unteren Bereich spendete mir der dichte Wald etwas Schatten, und am Brunnen bei der Chapelle de l'Evi konnte man sich erfrischen.

Hier der GPS-Track auf map.geo.admin.ch:




Hike partners: johnny68


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»