Im Westen von Zernez auf den Piz d’Urezza (2905 m)


Published by KurSal , 14 June 2019, 23h31.

Region: World » Switzerland » Grisons » Basse Engadine
Date of the hike:13 June 2019
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Snowshoe grading: WT4 - High-level snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 8:30
Height gain: 1533 m 5028 ft.
Height loss: 1533 m 5028 ft.
Route:17,1 km
Access to start point:Zürich - Landquart - cff logo Zernez
Access to end point:cff logo Zernez - Landquart - Zürich
Accommodation:Zernez
Maps:1218

Zernez – Munt – Val Sparsa – Muot da l’Ova Sparsa – Piz d’Urezza

Den Bahnhof nach Westen (Richtung Campingplatz) verlassen. Der Inn führt Hochwasser nur knapp hällt der Damm mit dem Wanderweg den Wassermassen stand. Auf Höhe Camping verlasse ich das Flussufer und gehe Richtung Lavinar. Hier ist ein Wildbach (Val Schivo = Ova Schivo? ) zu queren, die Furt ist betoniert. Mit hochgezogen Gamaschen schaffe ich die 30cm hohen Fluten trocken Fusses. Am Ende der Waldstrasse folge ich dem unmarkierten Pfad (auf der Karte teilweise eingezeichnet). Der Weg ist gut gepflegt und führt in ein paar Kehren zur Alp Munt. Dieser Weg ist dem markierten Wanderweg vorzuziehen. Dieser ist nämlich sumpfig/dreckig und nur notdürftig freigeräumt - wie ich im Abstieg feststelle. 
Im Val Sparsa erwarte ich Schnee bis an die Waldgrenze deshalb folge ich der aufgeben Wasserrinne bis zum Ova Sparsa. Treffer  - die Rinne ist auf der südlichen Seite mit hartem Schnee gefüllt. Schneeschuh anschnallen und los. Guter harter Schnee lässt mich optimal aufsteigen. Etwas über den Hütten-Ruinen (2310 m) wechsle ich die Seite. Sanft am Hang entlang bis in den Sattel vor dem Muot da l’Ova Sparsa der Gart ist aper und ich komme licht zum Gipfel. Zurück zu den Schneeschuhen, auf Wächten und Schnee gefüllten Mulden Richtung Punkt 2568 auf dem Grat.  Der südwestlich Abstieg zum Sattel (2539 m) ist schneelos. Von hier auf geschlossener Schneedecke zum Punkt 2783 auf dem Nordwest Grat des Piz d’Urezza.
Auf dem Grat ist alles zu haben. Eisige Gratwächten, Blocksteingrat, Felsplatten, Schuttrücken und abschüssige Schneefelder. Ich gehe ohne Steighilfe und suche die aperen Kletterstellen. Alles berechbar und kaum ausgesetzt.  Der Gipfel (2905 m) ist mit einem Steinhaufen und alten Zaunpfählen "geziert". Daneben eine nur dürftig aufliegend Wächte. Wolkenlos die Rundum Sicht.
Abstieg im Nordosten auf der Innenseite eines Triebschneebandes. Die Ebene  bei Punkt 2841 ist üppig schneebedeckt der Grat nach Murtera Munt nicht. ich geh zurück und geniesse den Abstig auf Schnee durch den weiten Kessel unter dem Piz d’Urezza. Auf der Höhe vom 2360 verlasse ich den Schnee. Von der Jägerhütte folge ich dem Pfad trocken bis zur Alp Munt.  Zum Schluss den Viehweg runter zur Alpstrasse (1666 m), wo ich auf die Aufstiegsroute treffe.  Noch einmal durch den Wildbach und schon bin ich fast am Bahnhof Zernez

Super Tag - wahrscheinlich das letzte mal die Saison 18/19 auf Schnee. 


Schweizer Karte Digital

Hike partners: KurSal


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 44882.gpx Im Westen von Zernez auf den Piz d’Urezza (2905 m)

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T2
T3
11 Oct 08
Piz d'Urezza · Anna
T4-
26 Aug 07
Piz d'Urezza (2906 m.ü.M.) · engadiner
AD III
22 Aug 16
Chilbi am Vadret · spez
T3+
11 Oct 08
Piz d'Urezza 2906m · Stani™

Post a comment»