COVID-19: Current situation

spätherbstlich schön auf den Schratteflue-Hängst


Published by Felix Pro , 5 May 2019, 19h47. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Luzern
Date of the hike:21 October 2018
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Schrattenflue-Gruppe   CH-LU 
Time: 3:45
Height gain: 700 m 2296 ft.
Height loss: 700 m 2296 ft.
Route:Parkplatz unterhalb Alp Schlund - P. 1486 - (P. 2052) - Hängst - P. 1931 - Heideloch - (Silwängen) - P. 1486 - Alp Schlund - Parkplatz
Access to start point:PW via Huttwil - Gettnau - Wolhusen - Schüpfheim und Flühli zu Parkplatz Alp Schlund
Maps:1189 - Sörenberg

Viele Jahre ist’s her, seit ich das letzte Mal auf den Hängst gepilgert bin - heute steht nach dieser Tour wieder mal der Ausflug auf den bekannten und beliebten Gipfel der Schratteflue an; bei besten Wetterverhältnissen.

 

Beim Parkplatz unterhalb der  Alpwirtschaft Schlund ziehen wir los, an dieser vorbei, dem BWW erst über Alpflächen bis zu P. 1486 folgend; nach einer kurzen Waldpassage schliesst sich ein offener Graskorridor an.  Im nachfolgend lichteren Wald führt der Weg höher, bis er auf ~ 1700 m wieder auf offenes Gelände hinausführt.

Nach letztem grünen Bewuchs wechselt die Szenerie: wir treten nun ein ins stets aufs Neue faszinierende Karrengelände - der Schrattekalk, mit feinen Erosionsformen im Kleinen, grossräumigen klippenähnlichen Felsen und teils enorm tiefen Löchern, begleitet uns nun länger; ein Genuss für Liebhaber uriger, spezieller, Felslandschaften.

Wir wandern angenehm hoch, durch ein sich wie eine Barriere erhebendes Felsband zu einer Zwischenebene, auf welcher ein BWW von P. 1933 (im Nordosten) bis zu P. 1934 (im Süden unseres Gipfelzieles) verläuft. Ein nun wieder steilerer Anstieg bringt uns hoch zum Wegkreuz bei P. 2052; ab hier verläuft die Wegspur im bescheidenen Auf und Ab zum Gipfel.

 

Ein kurzer, doch leicht ruppiger Ab- sowie ein steilerer Schlussanstieg lässt uns den gut besuchten Hängst gewinnen.

Länger, die allseitige - sehr unterschiedliche - Aussicht geniessend, verweilen wir inmitten zahlreicher Gleichgesinnten auf dem geschätzten Gipfel.

 

Danach begeben wir uns auf die Route über weitere Karrenfelder hinunter zu P. 1931; ab hier eine Zeitlang im wieder grünen „Bereich“ weiterwandernd, streben wir der lieblichen Mulde zu, vor welcher wir es nicht unterlassen, wieder einmal dem Heideloch einen Besuch abzustatten.

 

Zurück auf dem BWW, stossen wir unerwartet auf Thömu; mit ihm zusammen begehen wir den weiteren Abstieg bis zum Abzweig nach Alpwirtschaft Silwängen.

Inzwischen wieder im geschätzten Schrattekalk unterwegs, steigen wir ab bis zum nordnordwestlichen Felsaufbau des Schiffs. Wir erkennen bald, dass hier ein Durchstieg durch den schrofigen Aufbau möglich ist - und stehen alsbald (ohne grössere Schwierigkeiten) alle zum ersten Male auf diesem Gipfel.

 

Herrlich von hier der Blick über die weitläufigen Karrenfelder; welche wir wenig später - nach dem Abstieg auf derselben Route - auch aus der Nähe bewundern können.

Bis auf 1675 m hinunter steigen wir über die vielfältig erodierten Kalkfelsen ab; danach wechselt der Untergrund wieder hinüber in von einigen wenigen Bäumen durchsetztes Alpgelände.

Auf 1630 m folgen wir (in Abweichung vom BWW) einer Spur, welche südlich der Alpwirtschaft Silwängen direkter zum BWW hinunterleitet.

Auf diesem streben wir der Alpwirtschaft Schlund zu; während Thömu, nach gemeinsamen „Begiessen“ unserer Gipfelerfolge, noch länger verweilt, legen wir die letzten Meter zum Parkplatz unterhalb zurück.

 

▲ 1 h 50 min

 

▼ 1 ¾ h (+ 20 min Pause)

 

unterwegs mit Thömu (bergler72); nach Heideloch bis Alp Schlund


Hike partners: Ursula, Felix


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

Dolomito says:
Sent 6 May 2019, 09h06
so macht photographieren Spass............. wow was für Bilder und was für klare Sicht. Danke Felix.

Felix Pro says: RE:
Sent 6 May 2019, 22h17
besten Dank für deine Blumen ;-)

lieber Gruss

mazeno says: Schön und interessant
Sent 6 May 2019, 10h39
Mal die ganze Tour ohne Schnee, sehr interessant und mit schönen Bildern dokumentiert. Gruss
Luciano

Felix Pro says: RE: Schön und interessant
Sent 6 May 2019, 12h14
besten Dank Luciano - lieber Gruss


Post a comment»