COVID-19: Current situation

exzellenter Aussichtsbalkon Güggisgrat - mit Niederhorn und Burgfeldstand


Published by Felix Pro , 30 March 2020, 07h06. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Bern » Jungfraugebiet
Date of the hike:26 February 2019
Snowshoe grading: WT2 - Snowshoe hike
Ski grading: F
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Time: 2:30
Height gain: 625 m 2050 ft.
Height loss: 625 m 2050 ft.
Route:Mittelstation Beatenberg Vorsass - Vorsass - Schneise östlich von P. 1518 - P. 1933 - Aussichtsplattform 1958 m - Niederhorn - P. 1917 - Güggisgrat - Burgfeldstand > P. 1917 - Berghaus Niederhorn - Schmockenallmi - Vorsass - Mittelstation Beatenberg Vorsass
Access to start point:PW via Häusernmoos - Grünen - Konolfingen - Oberdiessbach - Thun und Oberhofen nach Beatenbucht; Standseil- und Gondelbahn nach Beatenberg Vorsass
Maps:1208 - Beatenberg

Ein schöner Bergtag ist uns beschieden, wie wir nach den Fahrten mit Standseil- und Gondelbahn in Beatenberg Vorsass unsere Aufstiegshilfen unterhalb des Bärgrestaurants Vorsass unter die Füsse nehmen - eine einfache, doch bekömmliche Wintersporttour führen wir heute zu fünft - mit grandioser Alpensicht - durch.

 

Wir steigen nach einigen Metern rechts von der Gondelbahn links von ihr auf; dabei wählen wir den steileren Abschnitt vor, während und nach der Schneise östlich von P. 1518 für einen effizienten Aufstieg.

 

Wie wir im Schlusshang zu Bergstation und Bärghaus Niederhorn empor schreiten, halten wir erst nach links zu P. 1933. Nahe vor uns ragt die mächtige Fernmeldeanlage auf - an ihr vorbei steuern wir auf die Aussichtsplattform, 1958 m, zu, und bewundern hier die famose Aussicht zu Thunersee und Berner Voralpen- und Alpengipfel.

Ein kurzes Ab und Auf leitet uns hinüber zum speziellen Kreuz auf dem Niederhorn; hier gilt es länger den Tiefblick ins Justistal, sowie die Hinüberblicke zur Kette des Sigriswiler Rothorns sowie Sichle und dem noch zu erreichenden höheren Gipfelziel zu bewundern.

 

Kurz wenige Meter etwas steiler auf die Piste (wo sich erst Wanderer, Schlittler, Schneeschuhläufer und Skitourengänger bewegen) abgestiegen, verläuft die Route flacher hinunter zu P. 1917.  Hier trennt sich Spreu vom Weizen; meist nur noch Tourengänger der letzten beiden Arten wählen hier den meist unschwierigen Aufstieg - Fussgänger sind hier im Nachteil - und wegen der tiefen Tritte, welche sie in den Spuren hinterlassen, für alle nicht im Vorteil …

Der Weg über den Güggisgrat kann hier individuell, oder den passendsten Spuren folgend, gewählt werden - schöne Aus- und Tiefblicke bereichern unseren Gang, welcher mal nur wenig steiler, doch unproblematisch, hinaufführt zum Gipfelplateau des Burgfeldstandes - mit einer fantastischen Aussicht ins BO, inklusive dem Dreigestirn EMJ und den höchsten Bernen, werden wir belohnt.

 

Nach einer längeren, gemütlichen, Gipfelrast machen wir uns auf den Rückweg auf ungefähr identischer Route - ohne jedoch nochmals zum  Niederhorn aufzusteigen; hingegen gönnen wir uns einen Einkehrschwung auf der Terrasse des Bärghauses Niederhorn

Für die spätere Abfahrt und Abstieg wählen wir eine weiter östlich des Aufstieges gelegene Variante: wir folgen dabei eher dem Skilifttrassee über Schmockenallmi hinunter nach Vorsass - und besteigen wenig unterhalb bei der Mittelstation der Gondelbahn Beatenberg Vorsass diese zur Rückfahrt hinunter zur Beatenbucht.

 

▲ 1 ½ h (+ h Pause)

 

▼ ½ h Berghaus Niederhorn

 

▼ 20 min bis Beatenberg Vorsass

 

unterwegs mit Jumbo


Hike partners: Ursula, Felix, Jolanda, Pfiifoltra


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»