COVID-19: Current situation

Allgäwlicka immer wieder schön


Published by Hibiskus , 20 February 2019, 16h50.

Region: World » Switzerland » Bern » Emmental
Date of the hike:19 February 2019
Snowshoe grading: WT2 - Snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   Brienzergrat   CH-LU 
Time: 4:00
Height gain: 840 m 2755 ft.
Height loss: 840 m 2755 ft.
Route:10.8 km
Access to start point:Kemmeriboden - Schönisei Parkplatz

Heute möchte ich eine Tour mit den Schneeschuhen unternehmen. Diese Woche ist mit vielen Vereinsterminen gespickt, darum will ich in der näheren Umgebung den Winter geniessen. Da im mittleren und unteren Emmental der Schnee stark zurückgeschmolzen ist, entscheide ich mich für das hinterste Emmental. Ich fahre nach Kemmeriboden und bezahle dort die Strassenmaut von Fr. 7.- für die Fahrt bis Schönisei Parkplatz. Ein Weiterfahren ist ab hier nicht mehr möglich. Ab Kemmeriboden ist nicht nur die Strasse vereist, auch an zahlreichen Felsen hängen Eiszapfen.

 

Auf einer dicken und festen Schneedecke starte ich flach über freies Gelände bis Mürebachbrügg. Hier wähle ich die Spur des offiziellen Wanderweges. Diese führt steil durch den Wald hoch. Mit dem Verlassen des Waldes wir es auch flacher und vor mir liegen riesige Weidelandflächen. Wunderschön ist hier die Aussicht zu den Gipfeln von Schratte, Hohgant und Brienzergrat sowie die Stille, welche nur durch das Knirschen meiner Schneeschuhe unterbrochen wird. In gemütlicher Steigung wandere ich vorbei an Schöniseyschwand zum Wegweiser Mirrenegg. Ab hier wird es wieder steiler. Den vielen Tourenski- und Schneeschuhspuren folge ich zu den Sennhütten Allgäuw. Weiter bis Allgäwlicka gibt es wenig Spuren, das heisst dass ich meine Spur meistens selber treten muss. Auf dieser Höhe ist der Schnee grösstenteils kompakt, so dass ich nicht tief einsinke. In der Lücke angekommen, öffnet sich ein prächtiges Panorama zu unzähligen Gipfeln und der Tiefblick auf den Brienzersee

 

Ich wundere mich schon ein bisschen, dass ich bei diesem Prachtwetter die ganze Gegend allein geniessen darf. Nach einer ausgiebigen Pause mit Pick-Nick nehme ich den Abstieg unter die Schuhe. In teils lockerem Schnee geht's zurück bis Mirrenegg. Dann Richtung Oberhubel und meistens auf der tiefverschneiten Alpstrasse zum Ausgangspunkt zurück.

 

Anmerkung zu der Schreibweise einzelner Punkte; Schöniseischwand - Schöniseyschwand, Mirrenegg - Mürreegg oder Allgäuw - Allgäu

 

Eine lohnende Tour in zwei Kantone, da der Mürebach die Kantonsgrenze Bern - Luzern bildet.


Hike partners: Hibiskus


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»