Wegen COVID-19 keine Wanderungen, bleib bitte zu Hause!
A causa del Corona Virus nessuna escursione, resta per favore a casa!
A cause du COVID-19 pas de rando, reste s'il te plait à la maison!

https://bag-coronavirus.ch/

Nachmittagstour auf die Beichle 1769m


Published by Bergamotte Pro , 30 January 2019, 17h27.

Region: World » Switzerland » Luzern
Date of the hike:29 January 2019
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-LU 
Time: 2:30
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Access to start point:cff logo Flühli LU, Torbach od. Parkplatz bei der Entsorgungsstelle nach der Torbachbrücke
Maps:245S (R. 350a)

Erneut steht ein Wochenende mit bescheidenem Bergwetter vor der Tür. So geht das nicht! Also mit viel Verve den Chef überzeugt, dass mein Seelenfrieden von diesem freien Nachmittag abhängt, um dann kurz vor Mittag aus dem Büro Richtung Entlebuch zu verschwinden. Die Beichle im Waldemmental habe ich mir seit längerem für einen Tag mit heiklen Verhältnissen aufgehoben, so wie heute. Wenn dann noch Pulver bis ganz unten liegt, bietet dieser harmlose Voralpenhügel fast alle Ingredienzen eines "richtigen" Bergs.

Mein Start erfolgt um 12:45 ausserhalb von Flühli, bei der Torbachbrücke. Skifahrer ziehen diese Variante gegenüber der Route ab Schintmoos meist vor, weil sie in der Abfahrt trotz kurzem Gegenanstieg etwas lohnender ist. Empfehlenswert wäre unter diesen Voraussetzungen natürlich eine Überschreitung. Wie erhofft ist die Route um diese Zeit bereits angespurt. Das Gelände ist sehr milde geneigt und bietet über weite Strecken keinerlei Schwierigkeiten. Nachdem man den Hellschwandchopf auf dessen Südseite passiert hat, gelangt man zu einem kurzen Aufschwung, wo sich die spätere Abfahrtsroute wieder mit dem Aufstieg vereint.

Bald lehnt sich das Gelände wieder zurück und nach einem kurzen Waldstück erreiche ich die Querung hoch zum Südgrat der Beichle (1769m), welche hier nur noch wenige Minuten entfernt liegt. Hatte ich unten noch kräftig geschwitzt, ist es hier oben empfindlich kalt. Ich geniesse das Rundumpanorama und die Einsamkeit - die letzte Gruppe konnte ich zuvor noch in der Abfahrt beobachten.

Die Verhältnisse an diesem kalten Tag mit Neuschnee sind wenig überraschend einfach toll. Über Nacht sind mindestens 30cm bester Pulver hinzugekommen. Nur an Sonnenhängen im unteren Bereich ist es stellenweise leicht ruppig. Aber zunächst folgt ohnehin das Sahnehäubchen: die Abfahrt nach Bärfalle. Anschliessend Wiederanfellen und zurück zur Aufstiegsroute. Da die Felle ohnehin schon dran sind, lohnt es sich, noch etwas weiter bis zum Beginn der Waldpassage aufzusteigen. Sanfte Schwünge bringen mich zurück zum Ausgangspunkt. So dürfte ein Dienstagnachmittag immer verlaufen...
 

Hike partners: Bergamotte


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

PD
15 Feb 17
Beichle - ein Versuch · joe
PD-
16 Mar 13
Beichle (1770m) · Hudyx
T2
27 Sep 08
Beichle 1770m · CK
T3 WT3
3 May 08
Beichle 1770m · eldo

Post a comment»