Guschner Gir und Mittlerspitz


Published by Delta Pro , 19 November 2018, 08h01.

Region: World » Switzerland » Grisons » Prättigau
Date of the hike:18 November 2018
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR   FL 
Time: 4:00
Height gain: 1240 m 4067 ft.

Schöne Wanderung über dem Nebel am St. Luzisteig

Es liegt wirklich am Rand der Schweiz - das Tal der kleinen Walser-Siedlung Guscha, östlich des Falknis-Gipfels. Der Aufstieg vom St. Luzisteig zu den sanften Gipfeln um den Mittlerspitz ist steil und anstrengend, aber sehr lohnend und im trockenen Spätherst ein Traum. Vor allem, wenn - wie heute - der Nebel unaufhaltsam hereindrückt. 

Vom St. Luzisteig auf dem nicht markierten, aber sehr direkten Weg unterhalb der Festung entlang des Rappentobels hinauf. Anschliessend auf dem steilen Strässchen nach Guscha, wo wir die Nebelgrenze erreichen - absolut genial. Die massiven Steinhäuser der Siedlung sind eindrücklich und leuchten in der Herbstsonne. Nach den eisigen Temperaturen beim Start wird es jetzt angenehm warm. Wir steigen an verschiedenen Alpen vorbei - Klima, Licht und die Landschaft muten fast etwas nach Tessin an - steigen wir bis zum Häusern von Birch, wo wir eine längere Rast einlegen. Dann geht es weiter auf schönen Wald-Pfaden nach Matan und schliesslich weglos zum Guschner Gir. Der 100. Gipfel, auf den wir das Töchterchen bis jetzt hochgetragen haben. Allen gefällt's und wir geniessen den unglaublichen Blick übers Nebelmeer. Der Weiterweg zum Mittlerspitz ist wunderschön und das Panorama in alle Richtungen wird immer gewaltiger. Es führen gute Wegspuren entlang des Grates, so dass der Aufstieg problemlos ist, obwohl es vor dem Gipfel steiler wird. Abstieg auf den abwechslungsreichen Wegen über Heuberg und Stafel zurück nach Guscha und im dichten Nebelgrau zurück zum St. Luzisteig.  

Hike partners: Delta


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»