COVID-19: Current situation

Chamben 1251m, faszinierender Blick...........


Published by Baldy und Conny , 23 October 2018, 20h25.

Region: World » Switzerland » Solothurn
Date of the hike:21 October 2018
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SO   CH-BE 
Height gain: 832 m 2729 ft.
Height loss: 832 m 2729 ft.
Route:Günsberg-Glutzenberg-Hint.Hofbergli-Stierenberg-Chamben-Hochchrüz-Schlüngler-Günsberg. 11.7km
Access to start point:mit PW bis Günsberg
Maps:Swiss Map

..........über das Nebelmeer bis in die Alpen.

Ausgangspunkt ist der PP bei der Bushaltestelle in Günsberg. Vorbei am Glutzenberg geht es zum Bergrestaurant Hinteres Hofbergli. Trotz kaltem Wind geniessen etliche Besucher ihren Kaffi oder das zweierli Wisse auf der Terrasse. Beim weiterweg zum Chamben gibt es eine Überaschung. Der Weg ist gesperrt und mit einer Umleitung signalisiert. Bereites gelaufene Höhenmeter werden bei durch die  Umleitung vorerst wieder vernichtet, danach geht es steil zum Niederwiler Stierenberg.

Ab da beginnt eine herrliche Grattour über den Chamben mit Blick über das Nebelmeer zu den Alpen. Obligat natürlich das Bänkli auf dem Gipfel. 

Sehr rutschig infolge der vielen Blätter ging es via Hochchrüz zurück nach Günsberg.


Medienmitteilung vom 13. Juli 2018 Balmberg: Verbesserte Wanderwegführung zwischen dem Niederwiler Stierenberg und dem Hinteren Hofbergli Der Wanderweg zwischen dem Niederwiler Stierenberg und dem Hinteren Hofbergli - Teil der nationalen SchweizMobil-Route Nr. 5 «Jura-Höhenweg» - muss aufgrund erheblicher Steinschlaggefahr beim «Gschliff» weiterhin auf einer alternativen Route geführt werden. Der Verein Solothurner Wanderwege hat Mitte Juni unter Mithilfe des Zivilschutzes die Wegführung der Umleitung verbessert und korrekt signalisiert. Das Restaurant Hofbergli ist damit vom Balmberg herkommend wieder gut erreichbar und freut sich auf zahlreiche Gäste. Die Umleitung hat aber eine etwas längere Wanderzeit zur Folge. Die im April begonnen Arbeiten zur Felsreinigung und Felssicherung am «Gschliff» mussten aufgrund der geologischen Verhältnisse abgebrochen werden. Das Amt für Raumplanung hat deshalb in Zusammenarbeit mit dem Amt für Umwelt ein geologisches Gutachten in Auftrag gegeben. Dieses soll aufzeigen, mit welchen Massnahmen der gesperrte Wanderwegabschnitt wieder begehbar gemacht werden kann.

Hike partners: Baldy und Conny


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»