COVID-19: Current situation

Holzflue


Published by D!nu , 23 October 2018, 21h09.

Region: World » Switzerland » Solothurn
Date of the hike:20 October 2018
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SO 
Time: 3:00
Height gain: 382 m 1253 ft.
Height loss: 382 m 1253 ft.
Route:6,5 km
Access to start point:Parkplatz Holzweg (Sa+So gratis Parkplätze)

Heute sind wir wieder einmal im wunderschönen Naturpark Thal unterwegs. Wir parkieren auf dem offiziellen Parkplatz des Holzweges (Ebenfalls eine tolle Ausflugsidee für Familien). Gemütlich wandern wir durch Balsthal zur Friedhofkirche Balsthal. Den Wanderweg hinauf zur Brücke finden wir nicht sofort denn für einmal müssen wir durch das Friedhofsareal wandern, um auf der hinteren Seite, direkt bei der Kirche in den Waldweg zu gelangen. Auf der Suche nach diesem Weg, haben wir auch den aktuell ausgetrockneten Balsthaler Wasserfall in der Schlucht (Büttyloch) hinter der Kirche besucht.

Nach einem kurzen Aufstieg auf dem steilen Waldweg, gelangen wir auf die breite Strasse, welche zuerst durch einen Tunnel und anschliessend über eine Brücke über dem Büttyloch führt. Bei der Brücke treffen wir auf die ersten Kletterrouten.

Kurz nach der Brücke steigen wir zur rechten Seite über einen Wanderweg hinauf zum Klettergarten Brückenwald / Brückenwand. Dieser Klettergarten gefällt uns sehr, wir werden sicher wieder kommen - mit Kletterutensilien :-)

Auf dem horizontal-verlaufenden Weg wandern wir retour, bis zur Strasse und auf der Strasse hinauf zum Parkplatz bei der Hinterflue. Über den Zickzackweg schlendern wir hinauf auf den Gipfel der Holzflue, wo wir die Aussicht und das warme Wetter geniessen. Vorbei an der Hütte, gehen wir wieder direkt zum Grat hinauf und kraxeln ein grosses Stück Richtung Klettergarten Brückenwand zurück. Auch auf der Anhöhe finden wir wieder mehrere lauschige Plätzchen mit Pausenbänken. 

Auf dem Wanderweg steigen wir anschliessend ab, via Hinterflue nach St. Wolfgang, wo wir auf einen weiteren Klettergarten stossen. Beim Restaurant Pintli folgen wir dem Wanderweg hinauf zur grandiosen Ruine Neu Falkenstein, wo wir auch unsere mitgebrachten Würste bräteln. Zum Sonnenuntergang verweilen wir noch kurz auf dem Turm und steigen in der zunehmenden Dunkelheit ab, via St. Wolfgang zurück zum Parkplatz beim Forstwerkhof, wo wir noch auf den letzten Klettergarten Osterloch + Überhang treffen.

Hike partners: D!nu, Al3star


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»