COVID-19: Current situation

Gelmerhörner (P. 2502) - Rösti-Pfiiler


Published by TomX , 17 October 2018, 20h23.

Region: World » Switzerland » Bern » Oberhasli
Date of the hike:14 October 2018
Climbing grading: 6a (French Grading System)
Waypoints:

Interessante und abwechslungsreiche Klettertour in schöner Umgebung

Topo
Plaisir West oder SAC Berner Oberland Süd. Das Plaisir Topo gibt m.E. die Route besser wieder.

Benötigtes Material
Gemäss Topo

Zustieg
Ab Bergstation Gelmerbahn (ca. 0.5h) oder ab P Chüenzentennlen (ca. 1.5h).
Dem nördlichen Ufer des Gelmersees folgen und nach dem Wegweiser Gelmerhütte / Seerundweg, aber bevor der Wanderweg den Bach überquert, auf Wegspuren durch das Geröllfeld zum bereits gut sichtbaren Pfeiler hochsteigen.

1. Seillänge – 6a

Zuerst entweder direkt zum 1. Normalhaken (etwas unterhalb des sichtbaren Bohrhakens) oder – leichter – von links her auf einer Rampe. Zwischen den Bohrhaken folgt plattig die klettertechnisch schwierigste Stelle der Seillänge. Nach dem 2. Bohrhaken weiter nach links in die linke der beiden Verschneidungen queren und dort unschwierig ein paar Meter hinauf. Die Rissverschneidung ist clean, kann aber mit Bandschlinge und Friends gut selber abgesichert werden.

Die Verschneidung wird an deren Ende gutgriffig nach rechts verlassen, wo nach einem letzten Bohrhaken nochmals eine plattige Stelle zum Stand folgt.

2. Seillänge – 5c
Zuerst dem grasigen Riss folgen (oder auf der Platte daneben klettern) und nach einem Band etwas plattiger zum Stand.

3. Seillänge – 5a

Zu Beginn entweder die Platte direkt hoch oder – einfacher – nach links ausweichen. Auf dem folgenden Absatz rechts halten und nach dem Einhängen des Bohrhakens ein bisschen absteigen um in den Riss zu gelangen. Alternativ könnte auch auf der Platte in den Riss gequert werden, was m.E. aber einiges schwieriger wäre. Der folgende Abschnitt kann im Riss geklettert und bei Bedarf auch zusätzlich abgesichert werden. Nach einem weiteren Bohrhaken noch ein wenig höher und dann nach rechts zum Stand. Eventuell ist es einfacher, weiter zum Bohrhaken an der rechten Wand zu steigen, bevor zum Stand gequert wird.


4. Seillänge – 5c

Zu Beginn plattig zurück in den Riss und diesem folgen. Nach dem 2. Bohrhaken folgen ca. 7m clean, welche selber abgesichert werden können. Die Absicherung ist m.E. anspruchsvoller als in der 1. Seillänge. Der Riss steilt dann nochmals auf, bevor nach dem Band in einer Rechts-Links-Schleife zuerst gutgriffig und danach plattig der Stand erreicht wird. Auf Seilzug achten!


5. Seillänge – 6a (Plaisir) / 6a+ (SAC)

Zuerst leicht linkshaltend die Platte hinauf, danach den seichten Rissen nach rechts zum Dach folgen. Plattig nach rechts in den Riss queren und an diesem hoch. Auf noch einigermassen guten Tritten hochsteigen bis der kurze Riss rechts oben gegriffen werden kann. Nun folgt m.E. die Schlüsselstelle der Tour: Auf nun weniger guten Tritten weiter hochsteigen bis die guten Schuppen oben rechts erreicht werden und auf fast inexistenten Tritten die Gewichtsverlagerung von links nach rechts machen. Etwas leichter über das Dach und danach gutgriffig zum Stand. Die Absicherung in dieser Seillänge ist sehr gut, in den schwierigen Stellen betragen die Hakenabstände ca. 2m.

6. Seillänge – 5c

Zu Beginn links in den Riss und an diesem hoch. Nach dem 1. Bohrhaken kann im rechten Riss weiter oben bei Bedarf zusätzlich abgesichert werden. Nun links auf der Platte oder rechts im Riss auf die Schuppe hochsteigen. Danach gestuft weiter hoch, bevor ein kleiner Überhang zuerst plattig und dann gutgriffig nach rechts überklettert wird. Leicht linkshaltend zuerst plattig, danach in strukturiertem Fels weiter hoch. An der Stelle, an der man denkt ein Bohrhaken wäre gut, versteckt sich ein Normalhaken (ursprünglich gelb angemalt). Den letzten Bohrhaken anklettern und nach einem weiteren kleinen Überhang gerade hinauf zum Stand und Routenbuch.

Seillängen 7 bis 11 (5a, 5b, 5b, 4b, 4b)
Aus Zeitgründen ausgelassen. Zudem sind die Hauptschwierigkeiten der Route mit Seillänge 6 vorbei.

Abseilen
Abseilen über die Route, alle Stände sind zum Abseilen eingerichtet.

Abstieg
Gemäss Zustieg. Abstieg auf Treppen neben Gelmerbahn möglich.

Hike partners: TomX


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T4+
26 Jul 21
Ofenhoren 2949m ab Gelmersee · Bergamotte
T5+ II
25 Jul 21
Nägelisgrätli und Hohhoren · Bergamotte
T2
T4 PD II
T3

Post a comment»