Keeskopf (3081m) von der Lienzer Hütte aus, eine schöne Alternative und Seven Summit Nr. 4


Published by jagawirtha , 24 September 2018, 14h32.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Schober-Gruppe
Date of the hike:11 September 2018
Hiking grading: T4- - High-level Alpine hike
Mountaineering grading: F
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 6:00
Height gain: 1150 m 3772 ft.
Height loss: 1450 m 4756 ft.
Route:14,3 km
Access to end point:entweder über Nußdorf oder Iselsberg ins Debanttal fahren, bis zum Wanderparkplatz Seichenbrunn, mit Fahrrad bis Lienzer Hütte möglich
Accommodation:Lienzer Hütte oder event. Adolf Nossberger Hütte mit Umweg

Nach einer weiteren Nacht in der Lienzer Hütte werde ich heute noch den Keeskopf, einen Seven Summits des Nationalparks Hohe Tauern besuchen. Der Keeskopf ist eigentlich der Hüttengipfel der Adolf Nossberger Hütte und wird deshalb meist aus dem Gradental angegangen. Von der Lienzer Hütte aus ist das aber genau so gut möglich. Dazu habe ich in einer alten Karte im Internet eine mögliche Abkürzung entdeckt, die ich versuchen möchte.

Der Start von der Lienzer Hütte erfolgt in östlicher Richtung, hinab zum Debantbach, der über einen Holzsteg gequert wird. Auf der gegenüber liegenden Talseite verläuft der Steig zuerst nach rechts, um dann wieder stark nach links zu drehen Richtung Glödis und die Gössnitzscharte. Nach einem Gedenkkreuz mit Blick auf die Lienzer Hütte, führt der Steig weiter Richtung Scharte um kurz danach wieder nach rechts zu drehen. Über Almgelände und Wiesen steigt moderat ein schmaler Pfad ins Steinkar, das sich im hinteren Bereich ganz schön aufsteilt. In vielen Kehren schlängelt sich nun der Weg durch Geröll und Blockwerk. Die sichtbare Geländekante ist aber noch nicht die niedere Gradenscharte. Im steilen Bereich des Steinkars führen kurz hinter einander zwei Abzweigungen zur Wangenitzseehütte nach rechts ab.

Nach der Kante habe ich endlich Blick auf die Niedere Gradenscharte, die wieder über Blockwerk und ein kurzes versichertes Steilstück erreicht wird. In südöstlicher Richtung taucht das Petzeck auf und direkt neben der Scharte liegt ein kleiner See. Hier verlasse ich nun den offiziellen Wanderweg und umgehen den See links in nördlicher Richtung, also in direkter Linie zum Keeskopf, ansonsten müsste ich einen weiten Bogen nach Osten gehen. Am Ende des See ist eine Steilwand zu sehen mit einer ausgeprägten Rinne, über die ich aufgestiegen bin; kurze IIer Stelle. Von oben konnte ich aber erkennen, dass man die Rinne rechts umgehen kann (s. Fotos). Im Abstieg habe ich das dann gemacht, etwa T4-. Nach dem Steilstück kann man einen 3 - 5 Meter breiten Graben in nördlicher Richtung erkennen, der unschwierig und direkt zum markierten Weg von der Adolf Nossberger Hütte leitet. Für diese Variante braucht man etwas Orientierungssinn, ist aber ansonsten problemlos.

Von nun an folge ich der Markierung über den Südostgrat, der zum Schluß in die nördliche etwas steile Flanke des Keeskopfes einmündet. Der Schlußanstieg auf den Gipfel kann auf mehreren weglosen oder auf der markierten Vaniante erfolgen. Der Gipfel, ein Seven Summits des Nationalparks Hohe Tauern, bietet eine 1 a Rundumsicht, nur der Großglockner ist leicht verdeckt, ansonsten gibt es gerade nach Süden und Westen einen umwerfenden Weitblick. Ich habe den Gipfel für mich und geniese das tolle Wetter und die Sicht, die anfänglichen Rückenschmerzen sind inzwischen verflogen.

Den Rückweg nehme ich wie den Aufstieg um die Umgehung der Rinne nach dem See zu testen,  was auch ohne Probleme gelingt, verbunden mit etwas Suchen nach der einfachsten Möglichkeit. In der Lienzer Hütte gibt noch eine kleine Erfrischung, der restliche Weg nach Seichenbrunn zum Parkplatz ist gemütliches Auslaufen mit schönen Ausblicken nach links zum heutigen Keeskopf.

Gehzeiten:

Aufstieg von der Lienzer Hütte zum Keeskopf 3 Std. 10 min, reine Gehzeit 2 Std. 50 min.

Abstieg Keeskopf zur Lienzer Hütte 2 Std. 40 min, reine Gehzeit 2 Std. 30 min.

Abstieg Lienzer Hütte zum PP Seichenbrunn 40 min



Hike partners: jagawirtha


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 41877.gpx Lienzer Hütte - Keeskopf

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3+ F
T3 I
T3+
T3+ PD
8 Aug 16
Glödis (3206m) · mp2012
T3 AD- PD-

Post a comment»