COVID-19: Current situation

Muttler 3296m Überschreitung SW-Grat - N-Grat


Published by Badus , 4 August 2018, 13h52.

Region: World » Switzerland » Grisons » Basse Engadine
Date of the hike:18 July 2018
Hiking grading: T4- - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: Muttler Gruppe   CH-GR 
Height gain: 1500 m 4920 ft.
Height loss: 1500 m 4920 ft.
Access to start point:PW zum Parkplatz in Samnaun Eingangs Val Maisas
Accommodation:Ravaisch, Samnaun

Start um 8 Uhr beim grossen Parkplatz Eingangs Val Maisas. Im Hangschatten meist gleichmässiger Aufstieg, bis zur Sennhütte (Pt 2029) auf der Alpstrasse, anschliessend auf dem Wanderweg durch schöne Alpenrosenweiden bis Pt 2181. Nun vorerst noch dem Pfad zum Rossbodenjoch folgend.
Auf 2330m  zweigen wir von der Muttler-Normalroute rechts ab und  nehmen den Weg Richtung Fuorcla Maisas/Vnà. Wir queren einige grosse Rüfen, welche von der imposanten NW-Flanke des Muttlers runterziehen. Ab 2500m geht's zunehmend steiler, aber auf gutem Pfad (T3) die Schuttflanke hoch. Ziemlich genau auf 3000m verlassen wir die wrw Route und steigen weglos (der auf der LK eingetragene Weg ist spärlich noch ansatzweise zu erkennen, bietet aber keine Aufstiegshilfe) im losen Schiefer mühsamen 20 min direkt in der Falllinie zum SW-Grat hoch (T3+). Nach einem kurzen Gratabschnitt finden wir Pfadspuren, welche uns zum Beginn der Kabelpassage führen, welche wir von einer  früheren Besteigung, damals im Abstieg, her kennen. Die Kabel sind besser verankert, als wir es in Erinnerung haben. Sie bieten bei Bedarf zusätzlich Sicherheit im allerdings gut gestuften Gratabschnitt mit leichten Kletterstellen (T4-). Der Fels ist am Muttler nirgends so fest, wie in diesem Abschnitt.  5 min unterhalb des Gipfels wird der Grat wieder breit und problemlos begehbar. Die Fernsicht ist durch die Wolken etwas eingeschränkt, der Piz Linard und andere Grössen aber doch deutlich erkennbar.
Auf dem markierten wrw-Pfad immer links des N-Grates in vielen Kehren runter, zT rutschig und zu Beginn ordentlich steil, aber nicht exponiert (T3). Auf 3000m entschliessen wir uns direkt über den Schutt nach NW "abzufahren" .Nur noch wenige Schneefelder erleichtern die ansonsten holprige Abfahrt, der Schiefer ist hier oft zu grob und zu hart um abrutschen zu können. Beim Wegweiser auf 2530m stossen wir auf den wrw Weg der vom roten Seeli herunterzieht (wäre sicher auch für den Abstieg übers Rossbodenjoch, die bessere Variante bei so wenig Schnee). Auf bewährtem Wanderweg durchs Val Maisas wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Hike partners: Badus


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4-
29 Jul 17
Muttler · Gipfelstürmer94
T4- F
T4
6 Aug 08
Muttler · a1
T3+ I
T4

Post a comment»