COVID-19: Current situation

6 Gipfelerfolge am einen Tag!


Published by Nitt Gashi , 8 June 2018, 12h15.

Region: World » Kosovo
Date of the hike: 3 June 2018
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: MK   RKS 
Time: 19:30
Height gain: 2354 m 7721 ft.
Height loss: 3389 m 11116 ft.
Route:Knapp 50km

Geplant war eigentlich eine lockere Nachttour zum Bistra - eigentlich...

Dennoch starteten 14 Leute von Prevallë, rund 1500m Höhe zum Gipfel des Bistra, 2651m. Es war 23:35h am einen Samstagabend. Der Weg verlief durch die normale Route zum Gipfel. Bei den Hütten auf rund 1700m machten wir eine kurze Pause, bis es dann weiterging. Dabei mussten wir ab 2000m teilweise den Aufstieg zum Gebirgsgrat über Schnee laufen. Auf halber Strecke machten wir eine etwas längere Pause (wegen Ramadan) bis wir dann entschieden einen Aufstieg zum Guzhbaba-Gipfel zu machen. Daher erreichten wir erstmal den Gebirgsgrat... So um 03:40h erreichten wir den Guzhbaba, 2589m. Nach den Gipfelfoto ging es dann weiter über den Grat zum Bistra. Die Nacht war wunderschön & ich hingegen konnte ohne Lichtlampe besser sehen als mit... Nur wenige hundert Metern bevor wir den Bistra erreichten, fing es an Tag zu werden. So um 04:35h standen wir am Bistra, 2651m. Nach einer Pause & einige Fotos traten wir den Rückweg an. Dabei nutzte ich die Gelegenheit um schnell einen 10m-hohen Aufstieg zum Nebengipfel abzuschließen, also zum Bistra II, 2647m. Danach trennte sich unsere Gruppe: Ich & vier Andere blieben um den Sonntag zu nutzen & weiter zu machen, der Rest gingen runter. Gesagt, getan: Unser Weg führte dann unterhalb des Guzhbaba zum Konjushka, 2572m. Um 06:10h feierten wir dort den Gipfelerfolg. Danach ging es weiter über den Grat zum Maja e Zezë, 2585m Dort angekommen war die Uhrzeit 06:58h. Nach einer Pause traten wir auch den Rückweg an durch die Maja e Zezë-Normalroute... Als wir unten angekommen, waren wir dann nur zu noch dritt. Da wir drei immernoch Sprit im Tank hatten, machten wir einen spontanen Aufstieg zum Oshlak, diesmal durch einen alternativen Weg, meiner Meinung nach besseren & schöneren Weg als der Normalweg... Nach einiger Zeit erreichten wir teilweise mühevoll den Oshlak, 2212m so um 13:45h. Runter ging es aber durch die andere Seite, bzw. durch die Nordseite des Massivs. Dieser Teil hatte es insich, da weder Wegmarkierungen gab, noch eine Wegspur! U.a. führte der Weg durch einen starkdichten Tannenwald. Dabei mussten wir da durchquetschen & unseren Weg selber frei machen indem wir ÜBER Tannen laufen mussten - nicht durch! Sowas hab ich noch nie erlebt. Mit Ach & Krach waren wir schon unten. Danach ging es endgültig nach Prizren durch den langen Koxha Ballkan-Route...

Fazit: Eine lockere Nachttour zum Bistra wurde zu einen regelrechten Abenteuer über fünf weitere Gipfeln! Dennoch war es anstrengend, erst recht wenn die Meisten, eher wohl alle außer mir, fasten! Immerhin spielte das Wetter mit & der erwarteter Regen am Machmittag blieb aus. Aber eins steht fest: Wenn man durch den extrem dichten Tannenwald durchkommt, kann man bei eine Tour durch alles durchkommen, egal was.

Hike partners: Nitt Gashi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»