Der windige Berg - Maja e Konjushkës (2572m)


Published by Nitt Gashi , 22 September 2017, 16h26.

Region: World » Kosovo » Sar Planina
Date of the hike: 5 February 2017
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Snowshoe grading: WT2 - Snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: MK   RKS 
Time: 9:15
Height gain: 1072 m 3516 ft.
Height loss: 1072 m 3516 ft.
Route:13,4km
Access to end point:Von Prizren geht es zum Campingplatz Prevallac, bzw. Prevallë. Die Straße sind auch unter schwere Winterbedingungen mit entsprechene Voraussetzungen für den Fahrzeug befahrbar.
Accommodation:In der Nähe gibt es zahlreiche Zimmern zum vermieten & einige Hotels & Restaurants.

Der windige Berg.

Am Abend des 30. Januar versammelten sich die Mitglieder des Bergsteigervereins
Sh.B.: Sharri, um zu entscheiden, welchen Berggipfel wir am 5. Februar besteigen sollen. Die Entscheidung fiel an Konjushka (2572m), in der Nähe von Prevallë. Gruppenführer des Bergsteigerteams wurde der erfahrene Fahmja D. & überraschend ich! Da dies meine erste Tour sein wird als "Co-Gruppenführer", wollte ich Top-vorbereitet sein! Dazu verfolgte ich tagelang das Wetter, besonders die Bergregion in der Nähe von Konjushka, obwohl die Wetterinfos schwer zu finden waren. Ich konnte aber dennoch festellen, dass starke Winde zu erwarten sind. Und das traf auch zu...
Am frühen Morgen des 5. Februars war die Windstärke schon in der Stadt zu spüren. Gegen 06:00h früh sind wir losgefahren von Prizren nach Prevallë... Dort war dann der Startpunkt, auf ca. 1500m Höhe. Der Weg führte uns quer durch den Schnee & durch einen kleinen Waldgebiet. Nach nichteinmal halbe Stunde erreichten wir eine kleine Hütte als & machten dort unsere erste Pause. Man merkte schon wie die Wolken sich schnell bewegten wegen der hohen Windstärke... Nach der Pause gingen wir dann durch festen Schnee & starken Wind weiter rauf & als wir dann den Rücken des Hügels erreicht haben, lies der Wind nach. Dort war also eine Art "toter Winkel". Ab da, haben wir dann den Kessel umrundet & als Abkürzung nutzten wir eine kliene Kletterstelle bei einer Bergflanke. Danach ging es weiter nach oben mit starken Böen. Bei der See unter den Gipfel machten wir eine letzte Pause kur vor Gipfelsturm.
Als wir dann später am Gipfelgrat ankamen, waren die Böen so stark, dass wir kaum die Spur halten konnten. Mehrmals mussten wir anhalten, damit die starken Windböen wenig nachlassen. Es waren gefühlte 100 km/h! Trotzdem haben wir alle erfolgreich den Gipfel des Konjushka erreicht, auf 2572m Höhe.
Lange konnten wir nicht bleiben, nach ca. 15-20 Min. traten wir den Rückweg an durch die selbe Route.

Fazit: Déjà vu?! Vielleicht... Auf dem Konjushka war ich am 5. Februar zum zweiten Mal. Das letzte Mal war in März 2016 & die allgemeine Bedigungen sowie das Wetter und die Verhältnisse waren damals sehr ähnlich wie dieses Mal. Nur das dieses mal die Böen stärker war als damals. Unser Vorteil war, dass wir sehr gut vorbereitet waren, auch für die Möglichkeit das es starke Winde geben wird.
Gegen 15:00h bis 16:00h waren wir in Prevallë.

Hike partners: Nitt Gashi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»