COVID-19: Current situation

Schynezingge (1316 m), unterwegs im Gohlgraben


Published by beppu , 18 December 2017, 20h04.

Region: World » Switzerland » Bern » Emmental
Date of the hike:17 December 2017
Snowshoe grading: WT2 - Snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   Napf 
Time: 3:30
Height gain: 450 m 1476 ft.
Height loss: 450 m 1476 ft.
Route:Gmünden, Siberli, Schynezingge, Schynenalp, Unter Styggrat, Gmünden (8km)
Access to start point:PW
Access to end point:PW
Maps:Schweiz Mobil

Höchste Zeit endlich die Schneeschuhe auszugraben. Für meine erste Tour fahre ich ein kurzes Stück nach Nordosten in den übernächsten Graben, den Gohlgraben.

Bei Gmünden parkiere ich bei einem Holzlager und folge zu Fuss der Strasse entlang bis Punkt 892. Hier montiere ich die Schneeschuhe und stapfe südwestlich vom Hutzigrabe aufwärts, ungefähr dem Wanderweg folgend, bei Unter und Ober  Sieberli vorbei bis Punkt 1105

Es hat erstaunliche Mengen Schnee hier in dieser Gegend, so gerate ich doch ziemlich ins Schwitzen während dem Aufstieg, Spuren sind in dieser ruhigen und einsamen Gegend kaum vorhanden. Jetzt links Richtung Nordosten nach Schynenalp mit Ziel Schynezingge. Die Hangquerung und der etwas steilere Aufstieg durch die Schneeverwehungen halten die Betriebstemperatur entsprechend hoch.

Oben auf dem Grat kann ich vom abgeblasenen Schnee profitieren, da geht es massiv ringer aufwärts, nur droht jetzt bei dem zügigen Wind mein Motor einzufrieren.
Es ist wunderschön in dieser ruhigen, tiefverschneiten Landschaft unterwegs zu sein. Auch wenn die Weitsicht eingeschränkt ist, die verschneiten Wälder sind eine Augenweide. Der Nebel fängt erst oberhalb  Schynezingge an, so bestehen keine Orientierungsschwierigkeiten.

Den Rückweg wähle ich etwas Nordöstlich vom Aufstieg und gelange so beim Lungratgrabe wieder in die Strasse bei der Gohl. Die knapp zwei Kilometer bis zum Auto bewältige ich ohne Schneeschuhe auf der verschneiten Strasse wo heute akute Schleudergefahr herrscht. Doch das Glück bleibt mir treu, so erreiche ich ohne blaue Flecken meinen Ausgangspunkt wieder.

Hike partners: beppu


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»