Absolute Einsamkeit im hintersten Möserkar


Published by trainman , 9 December 2017, 02h12.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Karwendel
Date of the hike:27 June 2004
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 4:00
Height gain: 740 m 2427 ft.
Height loss: 740 m 2427 ft.
Route:Karwendelparkplatz P6-Äuerlalm-Möserkar und zurück
Access to start point:PKW zum P6
Access to end point:siehe oben
Maps:Kompass, Karwendelgebirge

Nicht erreichte Gipfelziele und abgebrochene Touren hinterlassen oft Frust-das muss aber nicht zwangsläufig so sein..
Wenn man in schönem und vor allem einsamen Gelände unterwegs war erinnert man sich auch ohne Gipfelsieg gerne an den betroffenen Tag.
Start am Parkplatz P6  im Karwendeltal zuerst auf gutem Forstweg zur Äuerlalm. Weiter ins Tal, aber noch vor der Gumpenalm(vor dem Übergang über den Laliderer Bach!)auf einer kleinen Spur links nach oben. Ein großes Schuttfeld wird etwas unangenehm gequert, dann geht es hoch ins Möserkar. Der anvisierte Gipfel war natürlich die Rüderkarspitze, dazu hatten wir aber die richtige Abzweigung nach links verpasst. Statt dessen stiegen wir immer höher das Möserkar hinauf bis eine offenbar deutliche Wetterverschlechterung einen Rückzug veranlaßte. Im Möserkar haben wir niemanden angetroffen, außer Jägern und Förstern dürfte dieses abgeschiedene Gelände kaum jemand bekannt sein. Unsere Anwesenheit hätte den Jägern wohl kaum gefallen, es war allerdings auch keiner dieser Herren unterwegs. Bleibt noch zu sagen, dass man im Kar noch ein Stück höher hätte steigen können, danach ist aber Schluss , es ist eine Sackgasse und aus dem hintersten Teil des Kars kommt man zur Rüderkarspitze nicht hinauf, jedenfalls nicht ohne äußerst heikle Kletterei.
Die Wetterverschlechterung war übrigens eine Täuschung, zurück am Parkplatz klarte es wieder auf....

Hike partners: ADI, trainman


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Sent 11 December 2017, 18h05
Hallo Emil, mit dem maxl bin ich mal aus dem Möserkar auf die Ruederkarspitze gestiegen. Hauptproblem waren die Latschen, Kletterei war keine nötig. Am Ende des Tages hatten wir aber diverse "Latschenküsse". Viele Grüße!

trainman says: RE:
Sent 12 December 2017, 14h04
da seid Ihr aber rechtzeitig nach links abgebogen, vom Karende ganz hinten an den Wänden des Gamsjochs geht das nicht.
Beste Grüsse
Emil


Post a comment»