Brisi (2279m) - Da war es nur noch einer


Published by Schneemann , 8 September 2017, 21h39.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike: 8 September 2017
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: Churfirsten   CH-SG 
Time: 4:00
Height gain: 1400 m 4592 ft.
Height loss: 1400 m 4592 ft.
Route:25

Aussicht auf ein kalt-verregnetes Wochenende in der Ostschweiz? Schnee stapfen im September? Da wollte ich den "Frei"tag doch lieber wörtlch nehmen und nutzte den schönen Spätsommertag vorm erneuten Regenwochenende. Neulich entdeckte ich die wunderschöne Velo-Strecke von Wildhaus über das "Plaeau" unter die Churfirsten. Da war das Ziel klar: der Brisi. Der vorletzte der mir noch fehlenden Churfirsten. Ausserdem hatte ich Lust auf einen Ausflug ins Ferienparadies der Göttin...

Tour:
Start mit dem Velo von der Talstation der Iltiosbahn (909m). In der erstaunlich warmen Sonne auf asphaltierten Strässchen immer nach oben, immer der Mountainbike-Route folgend (die letztlich bis zum Torloch unter dem Frümsel führt).

Kurz vor Schwendi biegt man mit dem Velo scharf rechts ab, Richtung Sellamatt - die Route gefällt mir ausgesprochen gut:

  • die Steigungen sind nur mässig
  • es hat praktisch keinen Verkehr
  • landschaftlich toll, mal durch den kühlen Wald, dann wieder mit Panorama durch Alpflächen
  • recht viele Kilometer, was mit ständig wechselnden Panoramen belohnt wird
  • in der Abfahrt fangen die Felgen nicht an zu schmelzen, weil man kaum bremsen muss

Allerdings weist der Wegweiser der Mountainbikeroute bei einer Weggabelung im Wald seltsamerweise weiter zur Alp Sellamatt. Dabei ist das nicht die beste Variante, weil man dann eine Strecke über den Wanderweg muss. Stattdessen empfehle ich bei diesem Abzweig nach links oben (ohne Ausschilderung) zu fahren, denn dann hat man durchgehend einen asphaltierten Weg. Wahrscheinlich wollen sie nur die Biker animieren bei der Alp Sellamatt was zu futtern ;)

Bei der Thurtalerstofel (1561m) geht der Wanderweg dann gut erkennbar vom Strässchen ab. Dort parkierte ich das Velo und folgte dem Wanderweg. Von hier an kann man kaum was falsch machen - ausser man verpasst den Abzweig zum Brisi (ist mir im Winter schon öfters passiert). Der Weg nutzt eine Lücke im Felsband, welches das Pultdach des Brisi grösstenteils umgibt.

Der Aufstieg übers Pultdach des Brisi ist unproblematisch - die Steilheit hält sich in Grenzen, akkute Absturzgefahr gibt's eigentlich nirgends. Der Weg ist allerdings lang und stellenweise mühsam (viele Felsstufen) und heute sehr rutschig (hatte anscheinend kurz zuvor geregnet). Sicherlich aber einer der schöneren Wander-Churfirsten, wenn auch nicht so spannend wie der sehr steile Frümsel...

Der Ausblick am Gipfel ist fantastisch. Durch die Lage in der Mitte der Churfirstenkette und dank der Möglichkeit den Grat in beide Richtungen etwas weiterwandern zu können, hat man wundervolle Ausblicke in alle Richtungen.

Fazit:
Landschaftlich sehr schöne Tour, bei der mir besonders der Velo-Abschnitt bis zur Thurtalerstofel gut gefälllt. Der Aufstieg zum Gipfel ist Churfirstentypisch - anstrengend, mühsam aber mit grosser Panorama-Belohnung am Gipfel.


Hike partners: Schneemann


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

WT4
T2
16 Jul 14
Brisi (2279m) · SCM
T3
T3 PD
T2
8 Aug 14
Brisi 2279m · chaeppi

Post a comment»