COVID-19: Current situation

Archbichl 2414m - Feuchtbiotope


Published by georgb Pro , 30 July 2017, 20h55.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike:26 July 2017
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 3:00
Height gain: 500 m 1640 ft.
Height loss: 500 m 1640 ft.
Access to start point:Ahrntal-Prettau-Kasern
Maps:tabacco Ahrntal

Kalt und regnerisch, keine Hoffnung auf Wetterbesserung, da bleibt nur der Archbichl. Im strömenden Regen zottel ich hinauf zum Biotop Wieser Werfa und zum Marchsteinboden. Kein Lebewesen weit und breit, nur der Archbichl schimmert durch die Dunstschwaden. Über den einfachen Nordgrat erreiche ich das Gipfelkreuz und erste Schneeflocken, kein Grund für einen langen Aufenthalt.
Südwestlich zieht ein Blockkamm abwärts zu einem markanten Felsen mit Steinturm. Technisch unschwierig (Stellen I), aber bei Regen muss jeder Tritt sorgfältig geprüft werden, die nassen Flechten bieten wenig Reibung.
 Ohne nennenswerte Fotopausen ziehe ich bald wieder heimwärts durch die ursprüngliche, faszinierende Landschaft. Vorbei an magischen Felsformationen und uralten, verwitterten Steinmännern erreiche ich mit nassen Füßen die Forststraße.
Selbst das beste Goretex hält dem Dauerregen und dem nassen Gras nicht mehr Stand, die Füsse schmatzen bei jedem Schritt. Erst in der warmen Hütte trocknen die Feuchtbiotope in den Socken und Schuhen langsam wieder ab.

Hike partners: georgb


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»