COVID-19: Current situation

Seewände 2577m - Prettauer Wasserspiele


Published by georgb Pro , 6 September 2016, 22h48.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike: 3 September 2016
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 6:00
Height gain: 850 m 2788 ft.
Height loss: 850 m 2788 ft.
Access to start point:Ahrntal-Kasern
Maps:tabacco Ahrntal

Das Ahrntal ist die niederschlagsreichste Region Südtirols. Wasser, das sich nicht mehr in den Gletschern bindet, fließt in vielen romantischen Bächlein und sammelt sich in idyllischen Bergseen.
Ein paar dieser faszinierenden Wasserspiele wollen wir heute erkunden und ziehen zunächst zum Waldner See. Auf Umwegen durch einsame Almwiesen und Alpenrosenwälder erreichen wir den markierten Weg zum See. Der Nordwind zaubert Wellen auf die Oberfläche und Gänsehaut auf unsere Arme. Es braucht etwas Bewegung zur Erwärmung, also kraxeln wir direkt über dem See am Südgrat der Seewände zum Lausitzer Weg. Das ausgesetzte Gelände bringt uns auch prompt zum Schwitzen. Klettertechnisch unproblematisch (I+) aber immer wieder von steilen Grasnarben und viel brüchigem Gestein durchsetzt. So sind wir froh, am Höhenweg wieder im Wind zu stehen und stabilen Boden unter den Füßen zu spüren.
Immer mit eindrucksvollem Tiefblick zum See quert der Steig Richtung Sauwipfel. Über uns grüßt der mächtige Rauhkofel. Die Bergfanatiker aus der Lausitz haben einst hier sogar ein Schutzhaus errichtet, zu sehen ist von ihm allerdings rein gar nichts mehr, schade.
Wir qeren weiter ins Marchsteinkar, dabei wartet eine der anspruchsvollen Passagen des Lausitzer Wegs auf uns. Durch eine Steilrinne zieht der Steig in Serpentinen abwärts, nichts für schwache Nerven.
Doch die Nerven beruhigen sich bald an den Wassern des Marchsteinbodens. Wir genießen den magischen Ort, flacken uns in die Sonne und zur Abkühlung gibt es Kneipp´sche Wasseranwendungen.
Weiter unten zieht der Bach in zauberhaften Mäandern weiter, ein Fotomotiv der Superlative.
Mit so viel Wassereindrücken braucht es an der Fuchsalm einen trockenen Marmorkuchen, um den Flüssigkeitshaushalt wieder auszugleichen ;-)

Hike partners: georgb


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»