Skitour Richtung Afella und zur Tizi Ouanoukrim


Published by Matthias Pilz Pro , 6 March 2017, 20h42.

Region: World » Marokko » Hoher Atlas
Date of the hike:22 February 2017
Ski grading: AD
Waypoints:
Height gain: 1327 m 4353 ft.
Height loss: 1327 m 4353 ft.

Für heute war der Aufstieg zum Afella geplant, über Nacht hat es aber 50-75 Zentimeter geschneit. Da ein Großteil des Anstiegs durch mäßig steiles Gelände führt, hielten wir dennoch an unserem Plan fest. Trotz schlechter Sicht und Sturm starteten wir. Bald erreichten wir den Eingang in die schmale, jedoch flache Rinne, welche aus dem Haupttal abzweigt. Hier herrschten deutlich windstillere Bedingungen und so konnten wir gemütlich unsere Spur durch den Pulverschnee ziehen. Am Ende der Rinne öffnet sich das Tal schlagartig, hier war das Finden der flachen Hangbereiche schon deutlich schwieriger. Dennoch gelang uns eine ideale Aufstiegsroute bis zum Gipfelhang. Über diesen erreicht man eine Scharte, von wo der Gipfel zu Fuß erstiegen werden kann. Aufgrund der extremen Steilheit in Verbindung mit dem sehr spröden Triebschnee kehren wir kurz vor der Scharte um. 
Die Abfahrt durch den unverspurten Pulverschnee war trotz schlechter Sicht ein Hochgenuss! Breite Hänge im oberen Teil und die schmale Rinne im unteren Teil machen diese Tour zu einer Top-Tour!
Im Anschluss stiegen wir noch in die Tizi Ouanoukrim auf. Diese liegt etwas weiter taleinwärts auf der anderen Seite des Afella und wird aus dem Haupttal durch eine schmale Rinne erreicht. Auch hier weitet sich das Tal bald und erst zuletzt führt ein herrlicher, sehr steiler Skihang in die Scharte mit zwei markanten Felstürmen. Der kleinere kann im Übrigen in leichter Kletterei (II) erstiegen werden.
Auch diese Abfahrt war ein absoluter Pulverrausch!

AUFSTIEG Afella: Vom Refuge Toubkal rechts des Bachbetts taleinwärts und bald auf einen sanften Rücken im Talgrund. Im Bereich der ersten Verflachung nach rechts in eine schmale, von der Ferne sehr steil aussehende Rinne. Durch diese überraschend flach (<30°) aufwärts bis an ihr Ende und nach links zu einem Felsblock. Bereits von unten sieht man drei Scharten, wobei die beiden äußeren sehr markant sind. Die mittlere ist weniger markant und eher eine Flanke, diese führt hinauf zum Afella.
Nun immer die flachsten Stellen ausnutzend durch die unendlich weiten Skihänge aufwärts. Die steileren Stellen werden tendenziell linkshaltend umgangen und man erricht so einen flachen Boden direkt unterhalb der Scharte. Hier noch wenige Meter aufwärts, dann Umkehr wegen der Lawinensituation.

ABFAHRT: Wie Aufstieg, orografisch etwas weiter links.

AUFSTIEG Tizi Ouanoukrim: Von der Hütte dem Haupttal wie oben stehend aufwärts folgen, jedoch nicht nach rechts in den Schlauch zum Afella abzweigen sondern im Haupttal weiter aufwärts. Bald erreicht man eine enge Rinne, welche rechts über einen sanften Hang umgangen wird. So erreicht man nun wiederum eine enge Rinne, welche nicht umgangen werden kann. Durch sie hindurch (flach) und kurz danach durch eine schmale, steile nach rechts abzweigende Rinne gerade aufwärts. Am Ende der Rinne auf einen flachen Boden und in den flachen Kessel hinein. Einen kurzen Steilhang hinauf in einen erneut flachen Boden. Nun am Grund des Kessels hinein und den sehr steilen Hang hinauf in die Scharte (links des kleineren Felshorns). 

ABFAHRT: Wie Aufstieg.

LAWINENGEFAHR / SCHNEE: Im den letzten 24h sind 50-75cm Neuschnee teils bei massivem, teils bei sehr wenig Wind gefallen. Das Erkennen der Triebschneepakete ist wegen der Überlagerung mit 15cm lockerem Pulverschnee nur schwer möglich. Mehrere Schneedeckenuntersuchungen halfen uns heute bei der Beurteilung der Situation. Im extrem steilen Bereich in die Afella-Scharte anfangs ungebundener, bald aber gebundener, sehr spröder Schnee.

WETTER: Schneefall und meist schlechte Sicht. Immer wieder aber kurze Auflockerungen.

MIT WAR: Jasmin, Sonja, Rainer, Richi, Karl, Reinhard, Konrad, Hans, Charly, Tanja

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Hike partners: Matthias Pilz


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 34295.gpx Track der Tour

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4 F
T2
PD D
T3 F
21 Feb 17
Skitour zum Refuge Toubkal · Matthias Pilz
T3+ I

Post a comment»