COVID-19: Current situation

Schneeschuhtour zum Eggenmandli (2448m)


Published by Chrichen Pro , 5 February 2017, 15h27.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:25 January 2017
Snowshoe grading: WT4 - High-level snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR 
Time: 7:15
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 1100 m 3608 ft.
Route:ca. 13.5 km
Access to start point:Mit dem PW bis Parkplatz Mittelstation «Kohlplatz» / Seilbahn bis Brüsti
Access to end point:(Gleicher Weg umgekehrt)

Das Eggenmandli ist ein eher unscheinbarer Gipfel, der gut 150 Höhenmeter über dem abgelegenen Surenenpass thront. Er kann von Brüsti aus in einer abwechslungsreichen Tour über einen beschaulichen Gratrücken und an den imposanten Felswänden vom Brunnistock und Blackenstock vorbei erreicht werden. Obwohl das Eggenmandli nicht besonders frei steht, bietet es schöne Ausblicke in einer faszinierenden Landschaft.

Recht spontan entschieden wir uns zu einer kleinen Vorgeburstagstour für Stevo47. Bestes Wetter war angesagt, wobei die relativ hohe Hochnebelgrenze ein etwas höheres Ziel nahelegte. Da war das Eggenmandli genau richtig!

Brüsti - Chraienhöreli - Grat (WT4)
Wir starten kurz vor 9 Uhr morgens bei der Bergstation der kleinen Seilbahn, welche uns nach Brüsti hochgetragen hat. Zuerst geht es noch kurz auf einem gepisteten Strässchen hoch, bevor eine Schneeschuhspur in Richtung Chraienhöreli abzweigt. Gleich geht es zur Sache, denn der Weg am Chraienhöreli ist stellenweise steil und ausgesetzt. Einige Passagen sind mit Fixseilen versehen (WT4). Diese Stelle kann nach Wunsch entlang der Skiroute umgangen werden.

Nach den würzigen Passagen am Chräienhöreli gelangt man direkt zum Beginn des langen meist breiten Gratrückens mit dem passenden Ortsamen "Grat". Nach dem Aufstieg zum P.1905 geht es via P.1937 über einige sanfte Aufschwünge und eine kurz schön schmale Gratpassage dem Angistock entgegen. Eindrücklich sind die Felwände vom Brunnistock und Blackenstock. Auf der anderen Seite des Tälchens sind die schattigen Nordwände der Sunnigen Stöck und vom Vorder Schloss zu bestaunen. Im Osten thront der Gross Windgällen. Hie und da geht ein steifes Lüftchen, ansonsten herrscht herrliches Wetter.

Grat - Langschnee - Surenenpass - Eggenmandli (WT3 - WT4)
Nach dem P.1954 (Nussfruttli) muss eine kurze aber sehr steile Hangtraverse bewältigt werden, um die Geländestufe beim Angistock zu überwinden. Am Angistock vorbei wird das Gelände wieder etwas sanfter, und es wartet eine lange Traverse unterhalb vom Brunnistock und Blackenstock über den Lang Schnee. Der Schlussaufstieg zum Surenenpass ist wieder rassiger, aber insgesamt unschwierig,

Beim Surenenpass eröffnet sich ein schöner Blick zum Titlis, Wissberg und den imposanten Wänden vom Schlossberg. Noch gut 150 Höhenmeter sind zu bewältigen bis zum Tagesziel. Stets in gebührendem Abstand zu den Wächten, geht es dem Grat entlang zum Eggenmandli hoch. Nur der Hang im unmittelbaren Gipfelbereich ist nochmals etwas steiler, alles in allem ist das Gelände recht gutmütig. Zwei Skitourenfahrer, die uns beim Aufstieg überholt haben, beenden gerade ihre Gipfelpause und machen sich für die Abfahrt bereit. Wir wechseln noch ein paar Worte, und schon sind sie in eleganten Schwüngen in Richtung Engelberg verschwunden. Auch wir machen eine gemütliche Gipfelpause während ein kühles Lüftchen geht.

Eggenmandli - Surenenpass - Langschnee - Grat - Brüsti (WT4)
Für den Rückweg nehmen wir fast die gleiche Route, nur das Chraienhöreli umgehen wir dieses Mal. Der Wind wird zunehmends stärker und wirbelt den Schnee durch die Luft. Die Gipfel zeigen sich mittlerweile im Nachmittagslicht. Zur Umgehung des Chraienhöreli zweigen wir vor dem P.1731 nach Norden ab, wie dies auch die Skiroute macht. Spuren folgend holen wir etwas weniger weit aus als die Skiroute und steigen über einen sehr steilen Hang mit lichtem Buschwerk ab. Danach folgt eine längere Traverse in den Hängen unter dem Chraienhörel, um oberhalb von Rüteli zurück zur Spur vom Morgen zu gelangen. Ab dort ist die Bergstation Brüsti schnell erreicht.

Schöne Tour inmitten einer faszinierenden alpinen Bergwelt bei besten Bedingungen. Technisch am anspruchsvollsten ist gleich der Beginn der Tour beim Chraienhöreli. Weitere Schlüsselstellen sind die Steilstufe unter dem Angistock, die Querung in den weiten Hängen beim Lang Schnee und der Schlussaufstieg zum Surenenpass. Letztere sind zwar technisch einfach, die Lawinensituation und Routenwahl sollten aber beachtet werden. Ausdauernde Schneeschuhgänger können als Alternative nach Engelberg absteigen und damit die Tour zu einer Passwanderung mit Gipfelbesuch ausbauen.

SLF: mässig

Hike partners: Chrichen, Stevo47


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

AD
WT4
AD
29 Apr 15
Eggenmandli (2448m) · أجنبي
T2
18 Nov 18
Brüsti / Surenenpass · Hudyx
WT3
29 Mar 14
Surenenpass · stargazer

Comments (1)


Post a comment

Stevo47 says:
Sent 6 February 2017, 14h54
Vielen Dank nochmals für diese wunderbare Vorgeburtstagstour - es war einfach perfekt und ein Genuss von Anfang bis Ende! Viele Grüsse, Steve


Post a comment»