COVID-19: Current situation

Fibbia 2738m


Published by mst , 12 September 2016, 18h11.

Region: World » Switzerland » Tessin » Bellinzonese
Date of the hike: 7 September 2016
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo Lucendro   Gruppo Pizzo Centrale 
Time: 4:30
Access to start point:Airolo - Bus zum Gotthardpass
Access to end point:wie Anfahrt

Ich hatte die Fibbia zuerst in diesem Bericht von Chrichen als Ziel entdeckt und später im SAC Alpinwanderführer Gotthard gefunden. Darum begab ich mich mit grosser Vorfreude morgens früh nach Airolo, wo mich der Gotthardbus auf den Pass brachte. Ich hatte die Tour um einen Tag verschoben, um die beste Wetterprognose abzuwarten; damit habe ich genau Kik verpasst, der am Dienstag oben war.

Der Bus war voll bis auf den letzten Platz, aber wenig erstaunlicherweise war ich der Einzige, der vom Pass in Richtung grosser Steinhaufen wollte.

Im Aufstieg hatte ich anfangs etwas Mühe mit der Orientierung, da ich zwar etwa wusste, wo das Ziel ist, aber aus der Ferne den Regentrichter nirgends sah. Im Aufstieg über Gras / Steine / Brocken vermutlich etwas rechts der Route im SAC-Führer.  Zur Schwierigkeit: die Tour wird als T3-T5 beschrieben. Das ist zwar nicht falsch, weil es sicher reine T3-Wege gibt, aber ich finde es schon ratsam, keine allzugrossen Berührungsängste vor Kraxelei zu haben, sonst muss man je nach Route, die man weiter unten gewählt hat, oben vielleicht den Weg eher etwas suchen. Ich bin über weite Strecken im T3-Bereich, aber weiter oben mit verschiedenen kurzen Klettereinlagen (T4/I-II) aufgestiegen. Zeitweise wurde ich bei meinem Aufstieg kopfschüttelnd von einer Geiss/Gämse? von oben beobachtet...

Auf dem Gipfel konnte ich bei wunderschönem Wetter und grossartiger Aussicht feststellen, dass:
  1.  der Südabsturz ziemlich steil ist
  2.  ich froh um meine Winterkappe war, da mir der Wind um die Ohren blies
  3.  offensichtlich weder im Steinmännchen noch in der geschmolzenen Gamelle ein Gipfelbuch ist.
Darum eröffnete ich ein provisorisches Gipfelbuch selber aus einigen Notizblättern, die ich dabei hatte, und verstaute es in der Gamelle. Möge doch bei Gelegenheit jemand einen besseren Ersatz besorgen... (oder meine Blätter zu einem anderen Gipfelbuch legen, falls ich es nicht gefunden habe.)

Im Abstieg Richtung N folgte ich erst Steinmännchen, die evtl nicht alle zusammenhängend sind. Bei Höhe 2600 startete ich dann erst eine Querung, um evtl. wieder zum P. della Valletta aufzusteigen, liess es dann aber sein und setzte den Weg nach unten zu den kleinen Seen um P. 2387 fort (man trifft irgendwann wieder auf die Steinmännchen.) Der Abstieg ist um T3, es braucht lediglich Trittsicherheit aber keine Kletterkünste (das wäre also ein möglicher T3-Aufstieg). Ab den eigentlich sehr malerischen Seen führt ein nicht markierter, aber besteinmannleter und auch auf der LK eingezeichneter Weg weiter die Valletta di S. Gottardo hinunter, wo man auch auf den Wasserschieber trifft, der den Fluss zwischen Rotterdam und Mittelmeer umleitet... Wenn man direkt zum Gotthardpass zurück will, ist dieser Weg ein Umweg; schneller (und ich denke unschwierig) wäre der Abstieg entlang des (rechten Arms des) Ri della Valletta. Der Bus (15:20) war für mich aber sowieso schon ziemlich abgefahren und darum störte mich das nicht mehr gross, dafür konnte ich noch ein Murmeltier auf Kamera bannen. Weiter unten wählte ich dann aber trotzdem einen direkteren Weg.

Unten angekommen gab es noch ein Bier vor der Heimfahrt - wieder über Airolo, etwas länger dank Fahrleitungsstörung, aber kam dann doch noch irgendwann an.

Ich hatte inkl Pausen 4h30, war im Aufstieg ziemlich schnell, aber trödelte beim Abstieg etwas herum. Wie schon oben genannt hatte die Tour T4-Charakter; auch wenn stellenweise geklettert wurde, gab es keine T5-artige Ernsthaftigkeit.

Hike partners: mst


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD+
T3 I WT4
F
28 May 17
Fibbia mt 2738 · Daniele66
PD-
29 Jun 19
Fibbia last of the season skt · marc73
AD-
28 May 15
Pizzo Lucendro · D!nu

Post a comment»